Kevin Coerdt (Nummer 18) sah die Rote Karte. die SG Selm spielte fast eine Stunde in Unterzahl.
Kevin Coerdt (Nummer 18) sah die Rote Karte. die SG Selm spielte fast eine Stunde in Unterzahl. © Henkel
Fußball

Schiedsrichterfrust bei der SG Selm und Niederlage im Verfolgerduell

Die SG Selm unterliegt im Verfolgerduell der Warendorfer Sportunion. Die Selmer verpassen es, dem Spiel eine andere Richtung zu geben. Außerdem ärgert sich die SG über den Schiedsrichter.

Die SG Selm verliert das Verfolgerduell in der Fußball-Kreisliga A und verliert fürs Erste den Kontakt zur Tabellenspitze. Dabei ist die SG vor allem mit der Schiedsrichterleistung unzufrieden. Trotz torloser erster Hälfte wird eine Szene vor dem Pausenpfiff zum Knackpunkt.

SG Selm hat die Chance zur Führung

Warendorfer SU erhält strittigen Elfmeter

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.