Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Dienstag neun neue Corona-Fälle in Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Zahl der aktuell Infizierten in Schwerte steigt – Inzidenz sinkt trotzdem

Das Kreis-Gesundheitsamt meldet weiterhin an allen Meldetagen Neuinfektionen in Schwerte. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt entsprechend. Und auch die Mutation breitet sich weiter aus.

Neun Corona-Neuinfektionen hat das Kreis-Gesundheitsamt am Dienstag (2.3.) für Schwerte gemeldet. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 1302 Schwerter nachweislich mit Covid-19 infiziert. Seit dem 9. Februar werden auch immer mehr Fälle der britischen Virusvariante bekannt.

Inzwischen sind es 28 in Schwerte (Stand 2.3.) – also erneut zwei mehr als am Vortag. Weil zudem aktuell nicht viele Genesene gemeldet werden – nur fünf am Dienstag – steigt die Zahl der aktuell Infizierten weiter an. Sie liegt derzeit bei 117 (113 am Vortag) und damit wieder weit über 100.

Dennoch zeigt der Inzidenz-Wert für Schwerte eine positive Entwicklung. Nachdem er zuletzt von einem Tiefstwert von 45,46 (11.2.) wieder auf bis zu 114,73 (23.2.) angestiegen war, ist er inzwischen wieder auf 77,93 abgesunken (Stand 2.3.). Das entspricht 36 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen.

Kreisweite Inzidenz stagniert

Die Schwerter Inzidenz ist damit immer noch weit entfernt von der gewünschten 35, aber immerhin auf einem guten Weg. Kreisweit verändert sich bei der 7-Tages-Inzidenz seit knapp zwei Wochen nicht viel. Sie bewegt sich stets zwischen 71 und 79. Von der 35-Marke bleibt sie damit weit entfernt.Dabei wäre die Inzidenz des Kreises Unna entscheidend für mögliche Lockerungen. Es sei denn, Bund und Länder wählen in den nächsten Tagen andere Maßstäbe.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West
Lesen Sie jetzt