Wochenmarkt

Wochenmarkt wegen „Schwerte karibisch“ verlegt: Erstmals an neuem Standort

Wegen „Schwerte karibisch“ kann der Wochenmarkt am Samstag (20.8.) nicht auf dem Marktplatz stattfinden. Aus Wunsch der Händler ist der Ausweichort erstmals nicht rund um das Rathaus.
Der Wochenmarkt kann am Samstag (20.8.) nicht wie gewohnt auf dem großen Marktplatz stattfinden. © Reinhard Schmitz

Finden auf dem Schwerter Marktplatz Veranstaltungen statt, ziehen die Händler mit ihren Verkaufsständen traditionellerweise vor das Rathaus. Am kommenden Samstag (20.8.) steht der Marktplatz wegen des Events „Schwerte karibisch“ erneut für den Wochenmarkt nicht zur Verfügung.

Der Vorschlag der Markthändler, einen neuen Ausweichort zu nutzen, wurde von Bürgermeister Dimitrios Axourgos bekräftigt und umgesetzt.

Synergie zwischen Fest und Wochenmarkt

„Die Wochenmarktverlegung auf den Standort vor dem Rathaus ist für uns Markthändler stets mit Umsatzeinbußen verbunden“, berichtet Jan Holtmann, Sprecher der Schwerter Markthändler. Ein Hauptgrund dafür sei die schlechte Parkplatzsituation rund um die Rathausstraße.

Zudem suchten viele Besucher üblicherweise rund um den Marktplatz nach den Verkaufsständen. Daher werde der Wochenmarkt am kommenden Samstag erstmals auf dem Wuckenhof stattfinden.

„Der Wochenmarkt findet wie gewohnt auf dem kleinen Marktplatz und vor dem City-Center statt“, so Holtmann. „Besucher können von da aus über ‚Schwerte Karibisch‘ zum zweiten Teil am Wuckenhof gehen.“ Für die Händler und Besucher habe der Standort den Vorteil, dass sie an den gewohnten Orten parken können.

Ein weiterer Grund für die Verlegung auf den Wuckenhof sei die mögliche Synergie zwischen Markt und Fest. „So können Besucher von einer Veranstaltung zur nächsten gehen und alle profitieren davon.“

Der Wochenmarkt findet am Samstag, 20. August, trotz neuer Örtlichkeit wie gewohnt von 8 bis 14 Uhr statt.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.