Das Kreis-Gesundheitsamt hat am Freitag sieben Corona-Neuinfektionen für Schwerte gemeldet. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Unter 100: Der Schwerter Inzidenz-Wert sinkt weiter ab

Bereits am Donnerstag (25.2.) hatten die Corona-Zahlen für Schwerte besser ausgesehen als an den Vortagen. Am Freitag (26.2.) meldete der Kreis dann einen noch niedrigeren Inzidenz-Wert.

Diese Woche (22.-28.2.) hatte nicht gut angefangen. Am Montag (22.2.) meldete das Kreis-Gesundheitsamt 13 Corona-Neuinfektionen für Schwerte, einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus und acht nachgewiesene Fälle der britischen Corona-Mutation.

Die Siebe-Tage-Inzidenz, die die Redaktion auf der Basis der Zahlen des Kreises für Schwerte berechnet, lag bei 116,9 – der höchste Wert seit Ende Januar. Die letzte Februar-Woche schien damit dem Negativtrend der Vorwoche folgen zu wollen, nachdem die Zahlen in der zweiten Februar-Woche zunächst deutlich gesunken waren. Doch schrittweise mauserte sich diese Woche (22.-28.2.) doch noch zu einer guten.

Bereits am Dienstag (23.2.), Mittwoch (24.2.) und Donnerstag (25.2.) sanken die Zahlen wieder und immer weiter ab. Die Inzidenz ging von 116,9 auf 114,73, dann auf 110,4 und schließlich 99,58 herunter. Das entspricht 54, 53, 51 und schließlich 46 Neuinfektionen in den vergangen sieben Tagen.

Fälle der britischen Virusvariante nachgewiesen

Am Freitag (26.2.) fiel der Inzidenz-Wert dann auf 90,92. Das entspricht 42 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen. Die Inzidenz nähert sich damit langsam aber sicher den guten Werten von Anfang Februar an. Eine gute Nachricht zum Wochenende und zum Ende des Monats.

Insgesamt haben sich in diesem Monat 144 Schwerter nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Zum Vergleich: Im Januar waren es noch 245 Neuinfektionen. Allerdings wurden im Februar erstmals Fälle einer Corona-Mutation in Schwerte bekannt. Insgesamt wurden bislang 22 Fälle der britischen Virusvariante in unserer Stadt nachgewiesen (Stand 26.2.).

139 Schwerter haben im Februar nachweislich ihre Corona-Infektion überstanden. Elf Menschen aus Schwerte sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Im Januar waren 263 Schwerter genesen und 17 an oder mit Corona gestorben.

Im Februar hat es also weniger Todesfälle gegeben, allerdings auch deutlich weniger Genesene. Die Zahl der aktuell Infizierten hat sich trotz zwischenzeitlich deutlichen Ausschlägen nach unten indes kaum verändert. Ende Januar lag sie bei 120, Ende Februar liegt sie bei 114.

Kreis-Inzidenz steigt wieder

Am Freitag (26.2.) meldete das Kreis-Gesundheitsamt sieben Corona-Neuinfektionen für Schwerte und nur zwei Genesene. Deshalb war die Zahl der Infizierten zuletzt noch um fünf Fälle angestiegen.

Kreisweit gibt es derzeit 616 Corona-positiv getestete Menschen. Es werden täglich Neuinfektionen gemeldet. Zudem ist die Inzidenz zum letzten Februar-Wochenende hin wieder angestiegen und liegt nun bei 78,5.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West
Lesen Sie jetzt