Kein Siegel am Nummernschild: Droht dem Superblitzer ein Knöllchen?

Freier Mitarbeiter
Superblitzer in Westhofen
Seinen Superblitzer hat der Kreis Unna in Westhofen aufgestellt. © Reinhard Schmitz
Lesezeit

Die Standorte seines Radar-Caddys kündigt der Kreis Unna regelmäßig an. Doch die Straßen, an denen er seinen neuen Super-Blitzer platziert, verschweigt er nach einer halbjährigen „Eingewöhnungsphase“ mittlerweile.

Das Gerät, das rund um die Uhr scharf geschaltet ist, tauchte in Schwerte schon an der Roten-Haus-Straße und der Bahnhofstraße auf. Aktuell wird es an der Reichshofstraße in Westhofen gesichtet.

In dem Bereich der Reichshofstraße gilt Tempo 30

Keinen schweren Fuß sollten deshalb Autofahrer haben, die in dem Tempo-30-Bereich in Richtung Ortsmitte unterwegs sind. Sonst riskieren sie etwa in Höhe Lärchenstraße, wo parkende Autos die Fahrbahn unübersichtlich machen, ein teures Foto. Zwischen den Linden am Fahrbahnrand ist das futuristisch anmutende Gehäuse aufgestellt.

Superblitzer vom Kreis Unna
Die rote Lampe äugt durch die Scheibe des Superblitzers an der Reichshofstraße. Das Nummernschild hat weder Siegel noch TÜV-Plakette. © Reinhard Schmitz

Das etwas mitgenommen wirkende Nummernschild der Hansestadt Wismar trägt übrigens kein Siegel der Zulassungsstelle. Das muss es auch nicht, erklärt Kreis-Pressesprecher Volker Meier. Denn es handele sich – ähnlich wie bei einem Fahrradanhänger – nur um ein ungesiegeltes Duplikat.

Das „richtige“ Kennzeichen sei am Fahrgestell angebracht und wird erst sichtbar, wenn dieses zum Weitertransport herausgekurbelt wird. „Der Anhänger ist zugelassen und angemeldet“, versichert der Sprecher. Am Montag (12.9.) werde er zur Auswertung der Daten in Westhofen wieder abgeholt und am Dienstag anderswo aufgestellt.