Unfall

Nach Lkw-Brand: Wieder ein Unfall und Endlos-Stau auf der A1 bei Schwerte

Nachdem am Mittwochabend ein Lkw auf der A1 in Brand geraten war, hat sich am Donnerstag ein weitere Unfall auf gleicher Höhe ereignet. Auch hier war ein Lkw beteiligt.
Die A1 ist am heutigen Donnerstag (22.9.) keine gute Wahl für Reisende: Auch in Fahrtrichtung Köln bildeten sich nach einem weiteren Unfall kilometerlange Staus.
Die A1 ist am Donnerstag (22.9.) keine gute Wahl für Reisende: Auch in Fahrtrichtung Köln bildeten sich nach einem weiteren Unfall kilometerlange Staus. © Wüllner

Kilometerlang staute sich am Donnerstag noch der Verkehr, weil am Mittwochabend (21.9.) zwei Lkw in Fahrtrichtung Bremen zusammengestoßen waren. Einer von ihnen war dabei komplett ausgebrannt und hatte die Fahrbahn der Autobahn in Höhe Schwerte beschädigt. Die Reparaturabeiten werden voraussichtlich noch bis Mitternacht andauern.

Unfall: Zwei Pkw und ein Lkw kollidierten

Dann ereignete sich gegen 8.51 Uhr morgens ein weiterer Unfall auf gleicher Höhe, in den neben einem Lkw auch zwei Pkw verwickelt waren. Diesmal war allerdings die Gegenfahrbahn betroffen.

Ein Porsche und ein VW waren aus bisher ungeklärter Ursache an dem Unfall in Fahrtrichtung Köln beteiligt, wie Polizeisprecher Peter Bandermann auf Anfrage bestätigte. „Der Unfall geschah im Bereich einer Baustelle auf der mittleren und linken Fahrspur“, so der Pressesprecher. Ein RTW sei zunächst im Einsatz gewesen, Verletzte habe es allerdings nicht gegeben.

Zwei Hybrid-Fahrzeuge und ein LKW waren in den Unfall verwickelt, der sich am Donnerstagmorgen (22.9.) auf der A1 in Höhe Schwerte ereignete.
Zwei Hybrid-Fahrzeuge und ein Lkw waren in den Unfall verwickelt, der sich am Donnerstagmorgen (22.9.) auf der A1 in Höhe Schwerte ereignete. © Wüllner

Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Hybrid-Fahrzeuge, die während des Einsatzes von der Feuerwehr mit sogenannten „Emergency Plugs“ gesichert werden mussten. Das sind spezielle Lade-Simulationsstecker, die die Elektro-Motoren abschalten.

Aufgrund des Unfalls bildete sich auf der A1 ein weiterer, kilometerlanger Stau zurück bis zum Autobahnkreuz Dortmund/Unna.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.