Ein Plakat seiner Werbekampagne für mehr Personal hat der Freischütz an einer Hauswand an der Karl-Gerharts-Straße anbringen lassen.
Ein Plakat seiner Werbekampagne für mehr Personal hat der Freischütz an einer Hauswand an der Karl-Gerharts-Straße anbringen lassen. © Reinhard Schmitz
Ungewöhnliche Aktion

Freischütz: Plakatwände werben nicht um Gäste, sondern um Mitarbeiter

Wo sonst am Straßenrand Reklame für Waschpulver oder Bier gemacht wird, kleben Plakate aus Küche und Biergarten des Freischütz. Mit mehr Personal ließe sich mehr machen in dem Restaurant.

Vier Tage in der Woche bleibt der Freischütz dunkel. Nur freitags, samstags und sonntags öffnet das Traditionshaus derzeit seine Türen. Nicht etwa, weil zu wenig Gäste kämen. Nein, ganz im Gegenteil.

Die Idee zu der Kampagne kam vom Mitarbeiter-Team selbst

Der Freischütz würde gerne auch an anderen Tagen aufmachen

Die Gründe für den Personalmangel sind vielschichtig

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.