Der Stau auf der B236 wird bleiben, denn mit der Öffnung der Zufahrt in Richtung Köln wird die Baustelle nur weiterwandern. © Oskar Neubauer
Ausbau B236

B236: Autobahnzufahrt in Schwerte vor Weihnachten geöffnet – nächste Sperrung folgt

Die Autobahnzufahrt in Richtung Köln wird nun doch vor Jahresende schon geöffnet. Doch die Verkehrslage auf der B236 bleibt angespannt. Denn es folgt die nächste Sperrung.

Die gute Nachricht vorab: Die Autobahnzufahrt in Richtung Köln ist bald fertig. Das bestätigte gestern auch die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, kurz Deges. „Wir gehen fest davon aus, dass die Anschlussstelle auf der „Kölner Seite“ kurz vor Weihnachten dieses Jahr geöffnet wird“, so Karl-Heinz Aukschun, der die Projekte der Berliner Gesellschaft in Nordrhein-Westfalen koordiniert.

Wegen einer Vielzahl aufgefundener, vorher nicht bekannter Leitungen habe es eine Bauzeitverzögerung gegeben, so Aukschun. Ein wenig habe man aber wieder eingeholt. Denn eigentlich wollte man erst zum Jahreswechsel die Zufahrt wieder freigeben. Allerdings bedeutet das auch, dass man pünktlich die andere Seite schließen werde.

Im Januar wird die Ausfahrt Bremen gesperrt

„Vorausschauend teilen wir Ihnen weiterhin mit, dass dann ab dem 4. Januar 2021 die Anschlussstelle Schwerte auf der „Bremer Seite“ gesperrt werden wird“, so Aukschun. Diese Sperrung dauere ebenfalls ein halbes Jahr. Erst danach wird der Ausbau der B236 in Richtung Norden zum Berghofener Tunnel weiter betrieben.

Mit der Freigabe der Autobahnzufahrt wird auch die Sperrung der Bergstraße und die sich daran anschließenden Umleitungen aufgehoben. „Wir können aber noch nicht sagen, ob das am gleichen Tag passiert“, so Deges-Sprecherin Simone Döll. Es werde aber auf jeden Fall zeitnah passieren. Gleichzeitig wird die Heidestraße gesperrt, wenn die Baustelle zur Zufahrt in Richtung Bremen weiterwandert.

Aktuell wird die Hörder Straße im Bereich der Baustelle neu asphaltiert. Das führt allerdings auch zu Behinderungen des Verkehrs, weil der Straßenbelag per Lkw angeliefert wird. Es sind aber die abschließenden Arbeiten in diesem Abschnitt der Dauerbaustelle.

So geht es laut Bauplan weiter mit dem Ausbau der B 236

Im Januar wandert die Baustelle auf die östlichen Seite der Hörder Straße zwischen der K 20 (Am Eckey) über die Autobahnanschlussstelle bis zur Heidestraße. In diesem Zuge werden die Heidestraße und die A 1 in Fahrtrichtung Bremen für sechs Monate gesperrt. Die Umleitung für die Autofahrer auf der Autobahn führt über A 1 und A 45. Der Verkehr aus Dortmund Richtung A1 wird weiter am Tunnelausgang in Berghofen auf die Wittbräucker Straße umgeleitet. Die Umleitung für die Nutzer der Heidestraße führt über den Alten Dortmunder Weg und die Straße Am Eckey.

Keine Umleitungen für Bauabschnitte 3 und 4

Der dritte Bauabschnitt ist für den Sommer 2021 bis Winter 2021 geplant. Er umfasst den Straßenausbau und die Lärmschutzmaßnahmen auf der östlichen Seite der B 236 zwischen der Heidestraße auf Schwerter und der Straße Tiefe Mark auf Dortmunder Stadtgebiet. Umleitungen gibt es hier nicht, da die B 236 einspurig weiter befahrbar ist und die Anschlussstellen an der Autobahn wieder geöffnet sind.

Der letzte geplante Bauabschnitt liegt auf der westlichen Seite der B 236 zwischen der Bergstraße und der Straße Tiefe Mark. Auch hier gibt es keine besonderen Umleitungen.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Heiko Mühlbauer
Lesen Sie jetzt