Der Geisecker SV verlor am Sonntag im Kreispokalfinale gegen Borussia Dröschede mit 1:5. © Manuela Schwerte
Meinung

Das Kreispokalfinal-Event erst nach der Saison wertet den Wettbewerb komplett ab

Der Iserlohner Kreispokalfinale hat erst am letzten Sonntag stattgefunden - nach Abschluss der Meisterschaftssaison. Es erst so spät zu terminieren, war keine gute Idee, meint unser Autor.

Der Geisecker SV stand am Sonntag im Endspiel um den Pokal des Fußballkreises Iserlohn – ein schöner Erfolg für den Bezirksligisten. Aber von Vorfreude, sich mit einem klassenhöheren Gegner messen zu dürfen, von Pokalfieber oder gar von Endspiel-Euphorie war in Geisecke im Vorfeld des Finales kein bisschen zu spüren. Im Gegenteil – gerade erst von der Mallorca-Mannschaftsfahrt zurückgekehrt, hätten die meisten Geisecker Spieler wohl auf den Kick verzichtet, wenn sie es sich hätten aussuchen können.

Wann sonst soll man eine Mannschaftsfahrt terminieren?

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.