Für die A-Juniorenmannschaft, hier im ersten Bezirksliga-Saisonspiel 20/21 gegen die SG Wattenscheid 09 sucht der SC Hennen noch Spieler für die nächste Saison. © Manuela Schwerte
Fußball

Trainerwechsel zur neuen Saison: Von der SG Eintracht Ergste zum SC Hennen

Der SC Hennen sucht für die nächste Bezirksliga-Saison noch Spieler für seine A-Juniorenmannschaft. Einen neuen Trainer für dieses Team haben die Hennener aber schon gefunden.

Neben dem TuS Holzen-Sommerberg ist der SC Hennen der einzige Fußballklub aus dem Bereich des Schwerter Stadtsportverbands, der eine A-Juniorenmannschaft stellen kann, die in einer überkreislichen Spielklasse um Punkte spielt. Mit sechs Punkten aus den ersten fünf Saisonspielen bis zum Lockdown stehen die Hennener auf dem siebten Tabellenplatz der A-Junioren-Bezirksliga 6.

Für die nächste Saison präsentieren die Verantwortlichen der „Zebras“ für diese Mannschaften einen neuen Trainer: Jürgen Fliege wechselt von der SG Eintracht Ergste nach Hennen. In Ergste arbeitete Fliege viele Jahre erfolgreich im Nachwuchsbereich und holte unter anderem mit den B-Junioren die Meisterschaft auf Kreisebene.

Jürgen Fliege übernimmt zur nächsten Saison die A-Junioren des SC Hennen. © SC Hennen © SC Hennen

Fliege tritt die Nachfolge des bisherigen Trainergespanns Marco König/Thorsten Kroll an. Nach nur einem Jahr verlassen diese beiden den SC Hennen aus beruflichen und persönlichen Gründen.

Bekannt für ein hohes Maß an Engagement

„Uns war wichtig, dass wir mit Jürgen Fliege einen lizensierten Trainer bekommen, der vor allem für sein hohes Maß an Engagement bekannt ist“, sagt der Sportliche Leiter der Jugend des SC Hennen, Wolfgang Hoffmann.

Und Marvin Horn, Sportlicher Leiter der Hennener Seniorenfußballer, der seinerzeit gemeinsam mit Fliege den Trainerschein machte, unterstreicht den Stellenwert der Position des A-Jugendtrainers aus Vereinssicht. „Wir haben allein für die kommende Spielzeit sechs Spieler aus der A Jugend fest für die erste Mannschaft eingeplant. Das soll auch das Ziel in den kommenden Jahren sein.“

Perspektive für die potenziellen Neuzugänge

Deshalb suche man auch noch Spieler der Jahrgänge 2003 und 2004 für die kommende A-Junioren-Saison, sagt Horn und zeigt den potenziellen Neuzugängen die Perspektive auf. „Das aktuelle Jahr zeigt, dass wir beim SC Hennen versuchen, möglichst viele Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft einzubinden.“

Vorspielen können interessierte Akteure derzeit im Naturstadion nicht. „Aber sobald wieder Fußball möglich ist, wird auch ein Probetraining angeboten“, verspricht Marvin Horn.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch
Lesen Sie jetzt