Auf neue Gegner müssen sich die heimischen Fußballer im Vergleich zur Vorsaison nicht einstellen - mit einer Ausnahme. © Bernd Paulitschke
Fußball

Schwerter Klubs müssen sich an keine neuen Gegner gewöhnen – mit einer Ausnahme

Der Start der Amateurfußballsaison 2021/22 rückt näher. Und seit ein paar Tagen wissen die höherklassigen Teams nun auch, mit welchen Gegnern sie es in ihrer jeweiligen Liga zu tun bekommen.

Die Verantwortlichen des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) haben die Einteilung der Staffeln ab Bezirksliga aufwärts veröffentlicht. Dass sich die Veränderungen im Vergleich zur Abbruch-Spielzeit 2020/21 in engen Grenzen halten, ist alles Andere als überraschend. Schließlich hat es als Folge der Annullierung weder Auf- noch Absteiger gegeben – warum also sollten die Verbandsfunktionäre an der Einteilung der Vorsaison etwas verändern?

Zwei Hagener Vereine als „Rückzieher“

Marvin Horn ist nur mäßig begeistert

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.