Schon am zweiten Spieltag sind Dennis Huck und Kapitän Patrick Filla (v.li.) mit ihren Teamkollegen vom Geisecker SV im Lokalduell beim ETuS/DJK Schwerte gefordert. © Nils Foltynowicz
Fußball-Bezirksliga

Schwerter Derby schon am zweiten Spieltag – eine gute Idee des Staffelleiters?

Bis es in der Bezirksligasaison zum ersten Aufeinandertreffen zweier Schwerter Mannschaften kommt, dauert es nicht lange. Denn schon am zweiten Spieltag ist Derby-Zeit.

Je näher der Termin des Saisonstarts (29. August) rückt, desto mehr steigt die Freude auf die neue Spielzeit der Amateurfußballer. Das gilt auch für die Teams der Bezirksliga 8, in der mit dem VfL Schwerte, dem ETuS/DJK Schwerte und dem Geisecker SV drei Schwerter Lokalrivalen um Punkte spielen.

Schon für den zweiten Spieltag hat Staffelleiter Lothar König das erste Derby terminiert – der ETuS/DJK erwartet am 5. September die Geisecker. Ein Lokalduell schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison – eine gute Idee des Staffelleiters?

Trainer Haberschuss hofft auf viele Zuschauer

ETuS/DJK-Trainer André Haberschuss beantwortet diese Frage mit einem Ja. „Ich finde es gut, gleich im ersten Heimspiel ein Derby zu spielen – erst recht nach der langen Corona-Pause. Vielleicht kommen ja auch mal wieder ein paar Zuschauer mehr als sonst“, meint Haberschuss. Eine Woche vorher starten die „Östlichen“ im Lüner Norden bei dem ambitionierten Team von Blau-Weiß Alstedde in die Saison, das vor ein paar Wochen mit der Verpflichtung des ehemaligen HSV-Torwarts Sascha Kirschstein (41) aufhorchen ließ, der für die Hamburger sogar schon mal in der Champions League zwischen den Pfosten stand.

Haberschuss‘ Geisecker Trainerkollege Thomas Wotzlawski sieht die Terminierung des nachbarschaftlichen Vergleiches dagegen eher emotionslos. „Es geht in diesem Spiel um drei Punkte – wie in jedem anderen Spiel auch. Ob es am ersten oder letzten Spieltag oder irgendwann anders stattfindet, juckt mich nicht“, meint Wotzlawski.

Eine Woche vor dem Gastspiel in Schwerte-Ost erwarten die „Kleeblätter“ mit der SG Massen eine Mannschaft am Buschkampweg, die allgemein zu den stärkeren Teams der Liga gezählt wird. Gerade wegen der langen Corona-Pause gebe er auf solche Prognosen aber nicht allzu viel, so Wotzlawski.

Papierform verspricht leichten VfL-Auftakt

Ein Stück einfacher als für ETuS/DJK und Geisecke liest sich das Startprogramm des VfL Schwerte – wenn man nach der Papierform geht. Als Auftaktgegner erwarten die Blau-Weißen am 29. August die Zweitvertretung des Lüner SV auf dem Schützenhof, die in der abgebrochenen Spielzeit 2020/21 aus personellen Gründen kurz vor dem Rückzug stand und die man auch für die neue Saison zum Kreis der heißen Abstiegskandidaten zählen muss.

Die Hürde, die sich für den VfL dann eine Woche später mit dem VfR Sölde aufbaut, dürfte da schon deutlich höher sein. VfL-Trainer Dominik Buchwald kommentiert den Spielplan so: „Ich bin weder geschockt noch hocherfreut. Froh bin ich, dass wir mit einem Heimspiel in die Saison starten“, so Buchwald.

In den Genuss der Derbys kommt der VfL am siebten Spieltag (10. Oktober) auf dem Schützenhof gegen Geisecke sowie am zwölften Spieltag (14. November) beim ETuS/DJK Schwerte.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.