Die Eisbären erzielen in dieser Szene den Führungstreffer zum zwischenzeitlichen 3:2 gegen die Iserlohn Roosters, für die die Saison seit Samstagabend zu Ende ist. © picture alliance/dpa
Eishockey

Geplatzter Halbfinaltraum der Iserlohn Roosters – und dann wurde es emotional

Das war‘s. Nach der 3:5-Niederlage im entscheidenden dritten Spiel des Viertelfinals der Playoff-Runde bei den Eisbären Berlin ist die Saison für die Iserlohn Roosters seit Samstagabend beendet.

Nach dem 4:3-Überraschungssieg bei den Eisbären Berlin zum Auftakt der „Best-of-Three“-Serie und der 0:6-Pleite im zweiten Spiel am Seilersee musste die dritte Partie im Rennen um den Halbfinaleinzug die Entscheidung bringen – eine Partie, in deren Vorfeld die Iserlohner empfindlich gestört wurden.

Marko Friedrich mit einem Doppelschlag

Kein Treffer in doppelter Überzahl

Über den Autor
Redakteur
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.