Jannis Mimberg, Torwart Jan Schulte, Pascal Wix und Nico Wagner (v.li.), hier im Heimspiel gegen Riemke, wollen für die HVE Villigst-Ergste gegen Schalke ein Abwehrbollwerk stellen. © Manuela Schwerte
Handball

Auf HVE Villigst-Ergste und HSG Schwerte/Westhofen warten zwei Kellerkinder

Ein Blick auf die Verbandsliga-Tabelle lässt machbare Aufgaben für den Tabellenführer HVE Villigst-Ergste und auch für die HSG Schwerte/Westhofen vermuten.

Das Schwerter Verbandsliga-Duo bekommt es am Samstagabend mit Gegnern zu tun, die in unteren Tabellengefilden herumkrebsen. Genauer gesagt: Die HVE Villigst-Ergste und die HSG Schwerte/Westhofen treffen auf den Tabellenvorletzten und das Schlusslicht.

Verbandsliga 3

HVE Villigst-Ergste – FC Schalke 04 (Samstag, 20.30 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel)

Wie hat die HVE Villigst-Ergste die erste Saisonniederlage verkraftet? Zwei Wochen nach dem 20:21 in Hohenlimburg wird diese Frage gegen den FC Schalke 04 beantwortet, der nur zwei seiner sieben Saisonspiele gewonnen hat (beide mit einem Tor Unterschied) und sich in den anderen fünf Partien jeweils deutlich geschlagen geben musste. Aber Vorsicht: Einen der beiden Siege holten die Königsblauen gegen den hoch eingeschätzten OSC Dortmund.

„Wir haben das Hohenlimburg-Spiel nochmal kurz thematisiert. Danach hat die Mannschaft gut trainiert. Wir wollen natürlich gewinnen – auch wenn Schalke eine unangenehme Truppe ist, gegen die es eklig wird, wenn man sie lange mitspielen lässt“, sagt HVE-Trainer Tobias Genau.

ATV Dorstfeld – HSG Schwerte/Westhofen (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle Lütgendortmund, Volksgartenstraße, 44388 Dortmund)

Die Heimstärke ist normalerweise ein Trumpf des ATV Dorstfeld. Wegen eines Wasserschadens ist die eigentliche Heimspielstätte des ATV aber bis zum Jahresende gesperrt, und die Partie gegen die HSG ist in die Sporthalle Lütgendortmund verlegt worden – sicherlich kein Nachteil für die Schwerter.

Aber auch unabhängig davon scheint für die Schwerter die Zeit reif für den vierten Saisonsieg, um das zurzeit ausgeglichene Punktekonto wieder in den positiven Bereich zu rücken. „Zuletzt haben wir gegen zwei starke Gegner verloren – Voerde und OSC Dortmund. Wenn da was geholt hätten, wären das Bonuspunkte gewesen. Aber jetzt gegen Dorstfeld geht es um extrem wichtige Punkte“, meint Spielertrainer Nico Paukstadt. Bis auf den verletzten Luca Holzhauer gibt es auf HSG-Seite keine Ausfälle zu beklagen.

Frauen Oberliga

HSG Schwerte/Westhofen – HC TuRa Bergkamen (Samstag, 18 Uhr, FBG-Sporthalle)

Für die HSG-Frauen steht in der mit acht Mannschaften bestückten Oberliga 3 schon das erste Rückrundenspiel auf dem Programm. In Bergkamen starteten die Schwerterinnen Anfang September mit einem starken 30:21-Erfolg in die Saison – mit einem ähnlichen Ergebnis könnte sich HSG-Trainer Mischa Quass am Samstag sehr gut anfreunden.

Erva Aydin kehrt bei der HSG Schwerte/Westhofen nach abgesessener Rotsperre zwischen die Pfosten zurück. © Manuela Schwerte © Manuela Schwerte

Ein Selbstläufer wird die Partie für die HSG, die mit 6:8-Punkten etwas besser steht als der Gegner (5:7), aber sicherlich nicht. Denn einige Spielerinnen der Gäste, die im Hinspiel fehlten, sind diesmal wohl dabei. Trotzdem soll unbedingt ein Sieg her, fordert Quass. „Gerade gegen die Mannschaften, die unter uns stehen, ist es wichtig zu gewinnen“, sagt der Trainer auch im Hinblick auf die Playdown-Runde der Tabellenplätze fünf bis acht, in die die Punkte mitgenommen werden. Torhüterin Erva Aydin hat ihre Sperre abgesessen und kehrt ins HSG-Tor zurück.

Frauen-Verbandsliga

HVE Villigst-Ergste – DJK Westfalia Hörde (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel)

Nachdem sie zuletzt zweimal knapp verloren haben, ist das Punktekonto der HVE-Frauen mit 6:6-Zählern ausgeglichen. Wieder in den grünen Bereich zurückzukehren, wird aber nicht einfach. Denn Gegner Hörde (10:6-Punkte) ist immerhin Tabellendritter.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Als Schwerter Sportredakteur seit 2000 auf den Sportplätzen und in den Hallen unterwegs – nach dem Motto: Immer sportlich bleiben!
Zur Autorenseite
Michael Doetsch

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.