Studie stuft Existenz des FC Schalke 04 als gefährdet ein

Schalke 04

Eine Studie der Leipzig Graduate School of Management kommt zu dem Ergebnis, dass sechs Klubs der 1. und 2. Bundesliga in ihrer Existenz bedroht sind. Darunter ist auch Schalke 04.

Gelsenkirchen

, 13.05.2020, 11:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viel Geld hat Schalke 04 in den letzten Jahren in seine Infrastruktur investiert. Die Nachwuchsarbeit sei ein Kernelement künftiger Erfolge, behauptet eine Studie.

Viel Geld hat Schalke 04 in den letzten Jahren in seine Infrastruktur investiert. Die Nachwuchsarbeit sei ein Kernelement künftiger Erfolge, behauptet eine Studie. © dpa

Zwar sei die deutsche Liga „im internationalen Vergleich nachweislich die solideste Liga“, behaupten die Wissenschaftler. Trotzdem sind mit dem FC Schalke 04, dem SC Paderborn und Union Berlin gleich drei Erstligisten ihrer Meinung nach „existenzgefährdet“.



Die Studie legt den nicht nachhaltig wirtschaftenden Vereinen zudem konkrete Verbesserungen nahe. Unter anderem soll das Eigenkapital gestärkt und die Einnahmequellen verbreitert werden. „Der Zugang strategischer Investoren ist zu ermöglichen.“


Fußball muss näher an die Basis rücken


Grundlage für die Ergenisse der Studie sind Daten, die frei verfügbar sind sowie weitere Indikatoren, wie zum Beispiel die Management-Qualitäten und die Nachwuchsarbeit der Vereine. Die Defizite sind konkret auf bedenkliche Kennzahlen in den Bereichen der Liquidität und der Finanzierung zurückzuführen. „Die Profiklubs lassen in den Bereichen Finanzen, Management und Nachwuchsarbeit Professionalisierungsbedarf erkennen“, heißt es von der Forschungsgruppe.



Ein „Weiter so“ sei nicht vermittelbar. Der Fußball müsse wieder näher an seine Basis herangeführt werden. „Die Nachwuchsarbeit wird überdies ein Kernelement des künftigen Erfolgs eines jeden Klubs sein“, heißt es weiter.

Schlagworte: