Stichtag: Vor 47 Jahren gewinnt Schalke 04 mit 2:1 gegen Sparta Prag

Schalke 04

Es ist das Viertelfinal-Hinspiel im Europacup der Pokalsieger, doch nur rund 12.000 Zuschauer sind am 7. März 1973 dabei, als Schalke 04 das Team von Sparta Prag empfängt.

Gelsenkirchen

, 07.03.2020, 06:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rolf Rüssmann (l.) ist eine Schalker Abwehr-Legende.

Rolf Rüssmann (l.) ist eine Schalker Abwehr-Legende. © dpa

Es ist eines der letzten Spiele in der traditionsreichen Glückauf-Kampfbahn. Die Gäste gehen nach 21 Minuten zwar durch Barton in Führung, doch bis zur Halbzeitpause drehen die Königsblauen das Spiel. Durch Tore von Peter Ehmke (41.) und Rolf Rüssmann (44.) heißt es nach 45 Minuten 2:1 für die Platzherren.



Nach der Pause hat Schalke zwar noch einige gute Möglichkeiten, doch es bleibt beim 2:1. Dieses knappe Ergebnis ist zu wenig, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Zwei Wochen später gibt es in Prag eine 0:3-Niederlage. Schon nach einer Minute geht Prag durch Jurkanin in Front. Die Treffer von Kara (63.) und Barton (82.) sorgen für die Entscheidung.

Schlagworte:
Meistgelesen