Stichtag: Als Raúl sein letztes Bundesligator für Schalke 04 erzielt

Schalke 04

Die Ehrenrunde mit seinen fünf Kindern wollte kein Ende nehmen: Am 28. April 2012 erzielte Raúl im Heimspiel gegen Hertha BSC sein letztes Bundesligator für die Königsblauen.

Gelsenkirchen

, 28.04.2020, 15:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nicht zu stoppen: Hier erzielt Raúl sein letztes Bundesligator für Schalke 04.

Nicht zu stoppen: Hier erzielt Raúl sein letztes Bundesligator für Schalke 04. © dpa

Es war ein standesgemäßer Abschied seines zweijähriges Gastspiels auf Schalke, wo der Spanier alle Erwartungen übertraf. Denn sein sportlicher Ehrgeiz war auch in einem neuen Umfeld ungebrochen. Als Superstar 2010 von Real Madrid gekommen, überzeugte der Spanier neben seinen Leistungen auf dem Platz vor allem durch seine sympathische Art und Bescheidenheit.


Die Schalker Fans hatten doppelten Grund zum Feiern, denn mit dem 4:0-Sieg gegen die Hertha war am vorletzten Spieltag der Saison 2011/2012 zugleich die direkte Qualifikation für die Champions League perfekt, weil Verfolger Borussia Mönchengladbach über ein 0:0 in Augsburg nicht hinaus kam.

Nach einem Eckball stocherte Raúl sechs Minuten vor dem Abpfiff den Ball zum dritten Tor über die Linie – und ebnete vier Minuten später per Kopfball-Vorlage den Weg zum nächsten Treffer von Klaas-Jan. Der Niederländer wurde mit 29 Treffern Torschützenkönig. Raúl durfte im letzten Auswärtsspiel in Bremen auf der Bank Platz nehmen, ehe er seine Karriere in Katar und den USA ausklingeln ließ.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt