Schalkes Abwehrspieler Salif Sané schuftet für sein Comeback

Schalke 04

Als Schalke 04 am 3. November mit 3:2 in Augsburg gewann, fiel die Freude beim Sieger nicht ungetrübt aus. Denn bereits in der Anfangsphase hatte sich Salif Sané schwer verletzt.

Gelsenkirchen

, 29.01.2020, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalkes Abwehrspieler Salif Sané schuftet für sein Comeback

Will bald wieder mit Schalke Siege feiern: Salif Sané. © dpa

Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit FCA-Spieler Florian Niederlechner hatte sich der Senegalese einen Korbhenkelriss des Außenmeniskus am linken Knie zugezogen. Bereits am 4. November wurde der 29-Jährige operiert und schuftet seitdem für sein Comeback.


„Die Reha läuft gut, ich bin bald zurück“, sagt der Defensivspezialist auf Schalke TV. Sané hatte bei seiner Verletzung noch Glück im Unglück. Denn Kreuzband, Innen- und Außenband wurden beim Zusammenprall mit Niederlechner nicht in Mitleidenschaft gezogen.



Fortschritte in der Reha


Noch muss sich Sané in Geduld üben. Noch ist nicht absehbar, wann er wieder aktiv werden kann. „Ich bin froh, wenn ich endlich wieder mit dem Ball arbeiten darf, ich vermisse den Platz und das Spiel“, sagte Sané, der nach eigener Aussage täglich sein Programm steigert und gute Fortschritte macht.


Momentan muss er sich noch darauf beschränken, seiner Mannschaft die Daumen zu drücken. Das gilt auch für die nächsten beiden Aufgaben in der Bundesliga und im DFB-Pokal jeweils gegen Hertha BSC. Für die Pokalpartie sind noch Karten verfügbar.



Debüt von Bentaleb


Derweil hat der ausgeliehene Nabil Bentaleb sein Debüt für Newcastle United im Pokal gegen Oxford (0:0) gegeben. Hinterher bekräftigte der Algerier gegenüber britischen Medien, dass er länger als bis zum Sommer 2020 in Newcastle bleiben will. „Ich will auch in der nächsten Saison hier spielen und möchte ein Teil des Klubs sein“, so der Mittelfeldspieler.

Schlagworte:
Meistgelesen