Schalker Formkurve zeigt nach oben

Schalke 04

Zum Abschluss des Trainingslagers in Mittersill gelangen Schalke 04 zwei Siege. Wichtiger waren für Trainer David Wagner jedoch weniger die Ergebnisse, sondern die Spielweise seiner Elf.

Gelsenkirchen

, 02.08.2019, 20:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schalker Formkurve zeigt nach oben

Guido Burgstaller erzielte das 1:0 gegen den FC Villarreal. © Imago

Eine Doppel-Testspielschicht an einem Tag – das ist auch für einen international erfahrenen Traditionsverein wie den FC Schalke 04 keine alltägliche Herausforderung. Doch diese wurde gut bestanden. Nicht nur ergebnistechnisch, denn es gab zwei Siege. Nach einem 2:0-Erfolg gegen Alanyaspor folgte ein 3:1-Sieg gegen Villarreal, sondern auch was die Spielweise des Bundesligisten betraf.



Extra für den Doppel-Test wurden Nachwuchsspieler nach Österreich eingeflogen, um den Kader zu ergänzen. Davon setzte Schalkes Trainer David Wagner im ersten Test gegen Alanyaspor zahlreiche Nachwuchsspieler ein – und tatsächlich gelang es dieser Mannschaft, zum ersten Mal in dieser Vorbereitung „zu Null“ zu spielen. Bislang hatte Schalke in jedem Testspiel mindestens einen Gegentreffer bekommen.

Skrzybski in guter Form



Gegen den türkischen Erstligisten, der die Vorsaison als Neunter abschloss, erzielten Steven Skrzybski (18.) nach Vorarbeit von Daniel Caligiuri und Fabian Reese (56.) die Schalker Tore zum 2:0-Sieg, der allerdings nur wenig Rückschlüsse für den Saisonstart zulässt. Immerhin erzielte Reese seinen zweiten Treffer im Trainingslager – schon bei der 2:3-Niederlage gegen Bologna gehörte Reese zu den Schalker Torschützen. Einen guten Eindruck hinterließ auch Torschütze Steven Skrzybski.



Im zweiten Test gegen Villarreal setzte Trainer Wagner auf eine Startformation, die man sich auch gut für das erste Pflichtspiel am 10. August im DFB-Pokal beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel vorstellen kann. Gegen die Spanier präsentierten sich die Königsblauen in wesentlich besserer Verfassung als beim ersten Test im Rahmen des Trainingslagers gegen den FC Bologna.

Oczipka trifft per Freistoß



Vor allem die Schalker Führung zum 1:0 war so herausgespielt, wie es Trainer Wagner mit seiner Spielphilosophie vorschwebt. Über die Stationen Jonjoe Kenny und Nadim Boujellab wurde das Mittelfeld schnell überbrückt und Guido Burgstaller so gut in Szene gesetzt, dass er das 1:0 erzielen konnte.



Auch nach der Führung lief der Ball gut durch die Schalker Reihen, wenngleich Villarreal noch vor der Pause durch Iborra (35.) der Ausgleich gelang. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel brachte Boujellab aus halbrechter Position die Königsblauen wieder in Führung.



Auch im zweiten Durchgang zeigten die Blau-Weißen eine ordentliche Leistung. Es war das beste Testspiel in der Schalker Vorbereitung. Mit einem direkt verwandelten Freistoß sorgte Bastian Oczipka (86.) für den 3:1-Endstand, der Schalke ein bisschen Mut macht für die neue Saison.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen