Schalke-Trainer Wagner appelliert an die eigenen Fans

Schalke 04

Das Schalker Pokalspiel beim SV Drochtersen/Assel am Samstag wird weiterhin von der Causa Clemens Tönnies überschattet. Trainer David Wagner sieht sich deshalb zu einem Appell veranlasst.

Gelsenkirchen

, 08.08.2019, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke-Trainer Wagner appelliert an die eigenen Fans

Die Vorfreude auf sein erstes Pflichtspiel mit dem FC Schalke 04 wird David Wagner etwas getrübt durch die Schlagzeilen um Clemens Tönnies. © dpa

Natürlich wurde auch David Wagner bei der Pressekonferenz des FC Schalke 04 am Donnerstag zur Causa Clemens Tönnies befragt. Der Schalker Trainer wollte seine Antwort nicht nur auf die Person von Tönnies bezogen wissen.


Er betonte, jeder Mensch, der einen Fehler gemacht habe und glaubhaft Reue zeige, habe eine zweite Chance verdient. Er respektiere aber auch jede andere Meinung zu diesem Thema. Gleichzeitig appellierte Wagner an die eigenen Fans, die Kritik an Clemens Tönnies am Samstag ab 15.30 Uhr, wenn das Pokalspiel beim SV Drochtersen/Assel angepfiffen werde, wenigstens für 90 Minuten ruhen zu lassen.

Pokalspiel ohne ein Quartett


In dieser Partie muss Schalke auf Mark Uth, Alessandro Schöpf, Rabbi Matondo und Salif Sané verzichten. Wagner: „Wir haben extrem viel Lust, dass es jetzt losgeht. Die Jungs machen die richtigen Schritte, sie sind total offen für unsere Ideen.“

Aber der Bundesligist solte gewarnt sein. Drochtersen/Assel unterlag in der vergangenen Saison dem späteren Pokalsieger Bayern München in der ersten Runde nur mit 0:1. Gegen Borussia Mönchengladbach verlor man ein Jahr zuvor ebenfalls nur mit 0:1.

Meistgelesen