Schalke-Torwart Nübel warnt vor Reus und Sancho

Schalke 04

Schalke-Torhüter Alexander Nübel freut sich auf das Derby gegen Dortmund. Vor allem vor zwei Spielern des BVB hat er großen Respekt.

Gelsenkirchen

, 23.10.2019, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke-Torwart Nübel warnt vor Reus und Sancho

Alexander Nübel (l.) hat sich zu einem großen Rückhalt im Schalker Tor entwickelt. © dpa

Für Alexander Nübel wird es am Samstag das zweite Derby in seiner noch jungen Profi-Karriere. An seine Premiere, den 4:2-Erfolg gegen den BVB, denkt er noch gern zurück, wie er auf der Schalker Homepage verriet.



„Es war ein unglaubliches Gefühl und am Ende ein überragender Sieg, den wir unseren Fans in einer ganz schwierigen Situation schenken konnten. Unterm Strich war der Dreier ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Klassenverbleib. Das Kribbeln hatte bereits in der Woche vor dem Spiel begonnen“, sagte der gebürtige Paderborner.


Ergebnisse nicht überbewerten



Dass auf die Gastgeber in der seit Wochen ausverkauften Veltins-Arena eine schwierige Aufgabe wartet, ist Nübel bewusst. „Die Dortmunder haben eine sehr gute Mannschaft, das steht außer Frage. Sicherlich hat unser Revierrivale den einen oder anderen Punkt liegen gelassen. Manche Spiele, die unentschieden endeten, hätten sie sicherlich gewinnen können. Aber die Saison ist noch jung, man sollte die bisherigen Partien nicht überbewerten“, so der Schalker Schlussmann, der besonders vor Marco Reus und Jaden Sancho Respekt hat.



Nübel: „Sie haben sicherlich ganz besondere Qualitäten. Es reicht aber nicht, sich nur auf einen oder zwei Spieler zu fokussieren“. Am Mittwochabend konnten sich die Schalker Spieler am Fernsehschirm noch einmal ein Bild von ihrem Gegner machen, der in der Champions League in Mailand aktiv war.




Leidenschaft und Mentalität



Um gegen den Erzrivalen bestehen zu können, ist für Nübel eine Fähigkeit besonders wichtig. „Die Leidenschaft und die Mentalität, die wir in vielen Spielen dieser Saison gezeigt haben, müssen wir noch einmal übertreffen. Trotzdem dürfen wir nicht übermotiviert in die Partie gehen. Wir müssen trotz aller Emotionalität ruhig und fokussiert bleiben und unser Ding durchziehen. Dabei werden uns die Fans unterstützen. Sie geben uns noch einmal einen zusätzlichen Push“, betonte der Torwart.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen