Schalke-Torwart Markus Schubert vor Bundesliga-Debüt?

Schalke 04

Die Schalker Personallage ist wie schon in der Vorwoche hervorragend. Doch auf einer wichtigen Position droht ein Ausfall.

Gelsenkirchen

, 04.10.2019, 18:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schalke-Torwart Markus Schubert vor Bundesliga-Debüt?

Könnte am Samstag sein Bundesliga-Debüt feiern: Markus Schubert (l.). © dpa

Ob Alexander Nübel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) im Heimspiel gegen den 1. FC Köln im Schalker Tor steht, entscheidet sich erst kurzfristig. Schalkes Nummer eins klagt über Adduktorenbeschwerden, die ihn in den vergangenen Tagen davon abhielten, am Mannschaftstraining teilzunehmen. Sollte Nübel ausfallen, ist das für Schalkes Trainer David Wagner kein Problem, denn er vertraut dann Markus Schubert.


„Markus trainiert herausragend konstant, wenn er im Tor stehen sollte, bin ich tiefenentspannt“, so Wagner. Ob Schubert das auch so sieht? Denn beim Namen 1. FC Köln wird der U21-Nationaltorhüter mit einer Mannschaft konfrontiert, die ihm unliebsame Erinnerungen beschert.


Acht Gegentore gegen Köln


Es war der 11. November 2018, als Schubert - damals im Trikot von Dynamo Dresden - die wohl schwärzeste Stunde seiner bisherigen Profilaufbahn durchlebte. Nach der Zweitligapartie zwischen Köln und Dresden brachen bei dem Schlussmann emotional alle Dämme, er weinte wie ein Schlosshund, weil er mit den Sachsen ein Desaster erlebte. 8:1 hieß es für die Domstädter nach 90 höchst einseitigen Spielminuten.



Selbst die damaligen Kölner Torschützen wie Simon Terodde und Jhon Cordoba hatten Mitleid mit Schubert und redeten ihm gut zu. Doch selbst die rund 5000 mitgereisten Dresdner Fans, die ihre Mannschaft trotz der herben Pleite frenetisch feierten, konnten Schubert nicht wirklich trösten.


Wagner hat großes Vertrauen


Mittlerweile hat der 21-Jährige das Drama von Köln verarbeitet und sich auf Schalke gut integriert. Nicht nur Schalke-Trainer David Wagner hält große Stücke auf den früheren Dresdener, sondern auch U21-Bundestrainer Stefan Kuntz, der Schubert für die nächsten Länderspiele gegen Spanien (10. Oktober) und in der EM-Qualifikation gegen Bosnien-Herzegowina nominiert hat. Doch zuvor will Schubert, vorausgesetzt Nübel fällt aus, seine Bundesliga-Feuertaufe bestehen.

Köln, mit fünf Niederlagen aus sechs Spielen in die Saison gestartet, habe „momentan Probleme, aber sie haben auch Qualitäten, keine Frage. Wir schauen aber sowieso nur auf uns und wollen das fünfte Spiel in Folge gewinnen. Wer der Gegner ist, darf dabei keine Rolle spielen“, betonte Wagner, der mit einem Luxusproblem konfrontiert wird.


Bis auf Nübel sind alle Spieler einsatzfähig. Das heißt: Einige Akteure werden es wie in der vergangenen Woche nicht einmal in den Kader für das Köln-Spiel schaffen, sondern in der Regionalliga-Mannschaft Spielpraxis sammeln, um sich für Bundesligaeinsätze zu empfehlen.



Punktvergleiche zeigen Fortschritte


Hier hat Schalke mit 13 Punkten nach sechs Spieltagen in seiner Bundesliga-Historie zu diesem Zeitpunkt nur 1971/72 (umgerechnet 15) und 2000/01 (14) mehr geholt. In der Vorsaison brauchte die Königsblauen für 13 Punkte noch zwölf Spieltage.



Diese Vergleiche offenbaren die Fortschritte, die Schalke gemacht hart. Wagner sieht jedoch keine Gefahr, dass seine Spieler nun den Boden unter den Füßen verlieren.



Demütig nach letzter Saison


„Wir haben einen Riesenvorteil: Die Jungs haben in der letzten Saison eine Erfahrung gemacht, die sehr erdet. Und wenn man diese Erfahrung gemacht hat, kann es einem nicht passieren abzuheben“, sagte der 47-Jährige. Damit spielte der neue Coach auf die vergangene Saison an, die Schalke bekanntlich auf dem enttäuschenden 14. Platz beendete hatte.


Nun winkt dagegen mit einem Sieg gegen Köln vor der Länderspielpause ein Spitzenplatz in der Bundesliga und noch mehr Selbstvertrauen. Auch Schalkes Fans scheinen ihre abwartende Haltung aufzugeben. Die Veltins-Arena ist bereits ausverkauft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen