Schalke-Stürmer Matondo braucht noch etwas Zeit

Schalke 04

Rabbi Matondo kam im Testspiel gegen Viktoria Köln 45 Minuten zum Einsatz. Nach vier Wochen Pause zeigte der 19-Jährige gute Ansätze.

Gelsenkirchen

, 09.09.2019, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke-Stürmer Matondo braucht noch etwas Zeit

Rabbi Matondo (l.) ist zurück. Gegen Viktoria Köln feierte er ein Comeback über 45 Minuten. © dpa

Darauf hatte Rabbi Matondo lange warten müssen. Vier Wochen war der junge Stürmer wegen einer Risswunde auf dem Spann ausgefallen. „In diesem Zeitraum durfte er überhaupt keinen Sport machen“, erzählte Schalke-Trainer David Wagner, nachdem der Waliser bei der 2:4-Niederlage im Testspiel gegen Viktoria Köln sein Comeback gefeiert hatte.


Und dann fügte er noch in einer kleinen Journalistenrunde hinzu: „Er hat wahrscheinlich weniger Sport gemacht als Sie und ich zusammen“. Trotz dieser Zwangspause zeigte der Angreifer, der am Montag seinen 19. Geburtstag feierte, gute Ansätze, spielte ordentlich und köpfte sogar ein Tor. „Er hat in den drei Trainingseinheiten vor unserem Köln-Test schon vor Spielfreude gesprüht“, lobte Wagner, schränkte aber auch gleichzeitig ein: „Rabbi wird noch einige Zeit benötigen, um seinen konditionellen Rückstand aufzuholen“.



Aber immerhin wird sich die Konkurrenzsituation im Schalker Angriff verstärken, wenn Matondo wieder auf seinem gewohnten Fitnessniveau ist. Seine Körpersprache machten deutlich, dass er schnell spielen will.les

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen