Schalke setzt Zeichen gegen Gewalt und Rassismus

Schalke 04

Gegen den FC Bayern öffnet Schalke seine neue #stehtauf Anlaufstelle. Ab zweieinhalb Stunden vor dem Anstoß bis 30 Minuten nach Abpfiff können Besucher diskriminierende Vorfälle melden.

Gelsenkirchen

23.08.2019, 15:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalke setzt Zeichen gegen Gewalt und Rassismus

Die neue Schalker Anlaufstelle #stehtauf hat ihre Heimat im hinteren Teil des Schalke Museums in der Veltins-Arena. © dpa

Die #stehtauf Anlaufstelle ist ab sofort im hinteren Bereich des Schalke Museums zu finden, über das Treppenhaus 13 zu erreichen und für alle Besucher frei zugänglich. Die Beratungsstelle dient als Anlaufpunkt für Menschen, die auf Schalke Opfer von diskriminierendem, rassistischem und sexistischem Verhalten oder Gewalt geworden sind, außerdem können Verstöße gegen das Leitbild des S04 und die Stadionordnung gemeldet werden.



Anschließend werden die Besucher – sofern sie wünschen – an die entsprechenden Fach- und Beratungsstellen weitervermittelt. Darüber hinaus sollen in der #stehtauf Anlaufstelle Vorfälle und Beobachtungen gezielt gesammelt und ausgewertet werden. Die neue Beratungsstelle ist auch unter der Telefonnummer 0172 | 1766501 und der Mail-Adresse anlaufstelle@schalke04.de erreichbar.

Schlagworte:
Meistgelesen