Schalke scheint die Krise gemeistert zu haben - Burgstaller zählt zu den Gewinnern

Schalke 04

Nach fünf Pleiten nun drei Siege. Schalke klettert aus dem Tabellenkeller und hat gute Aussichten in der Champions League. Domenico Tedesco hat die erste Krise wohl gemeistert.

Düsseldorf

07.10.2018, 14:22 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schalke scheint die Krise gemeistert zu haben - Burgstaller zählt zu den Gewinnern

Guido Burgstaller erzielte in Düsseldorf sein erstes Saisontor. © dpa

Drei Siege, drei Gewinner: Trainer Domenico Tedesco, Torjäger Guido Burgstaller und Jungstar Weston McKennie sind die Hauptdarsteller auf der jüngsten Siegertour des FC Schalke 04. Nach dem Fehlstart mit fünf Niederlagen am Stück hat sich der Revierklub nun mit drei Erfolgen innerhalb einer Woche rechtzeitig vor der Länderspielpause wieder in Position gebracht.

Burgstaller: „Eine richtig geile Truppe“

„Wir sind auf dem richtigen Weg. Auch offensiv klappt es wieder. Wir haben eine richtig geile Truppe“, sagte Torschütze Burgstaller nach dem 2:0 (0:0) bei Aufsteiger Fortuna Düssedorf. Der Österreicher, der in der vergangenen Saison mit elf Treffern bester Klubschütze war, erzielte seinen ersten Saisontreffer. „Das habe ich jetzt gebraucht. Ich hoffe, das hilft mir weiter“, sagte Burgstaller, der zum 2:0 traf und zu den laufstärksten Spielern seines Team zählte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 7. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - FC Schalke 04 0:2 (0:0)

06.10.2018
/
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© imago
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© imago
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© imago
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© imago
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© imago
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa
Bilder der Bundesligapartie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Schalke 04.© dpa

Den Sieg in der mit 52 000 Besuchern erstmals in dieser Saison ausverkauften Düsseldorfer Arena leitete fünf Minuten zuvor in der 48. Minute jedoch der gerade 20 Jahre alte McKennie ein. Der US-Nationalspieler sicherte dem Revierclub schon am Mittwoch den 1:0-Sieg in der Champions League bei Lokomotive Moskau. „Ich bin froh, dass ich der Mannschaft erneut mit einem Tor helfen konnte. Das klappt im Moment richtig gut. Eigentlich bin ich ja gar kein Torjäger“, sagte McKennie. „Nach den beiden Toren hebe ich aber nicht ab. Ich bleibe auf dem Boden und weiß, dass ich noch weiter hart an mir arbeiten muss.“

Tedesco mit Ruhe und Gelassenheit

Mit Ruhe, Besonnenheit und auch schwierigen Personalentscheidungen hat Trainer Tedesco seine Mannschaft - vorerst - aus der ersten größeren Krise geführt. Mit größeren Rotationen hat der Coach ein gutes Händchen bewiesen. Franco Di Santo, Naldo und Burgstaller kehrten wieder in die Startelf zurück. „Das war eine schwierige Zeit für mich. Ich hatte aber auch nicht meine beste Phase“, sagte Burgstaller. Diesmal saßen Nationalspieler Sebastian Rudy und der erstmals für die DFB-Elf nominierte Mark Uth zunächst nur auf der Bank.

Umfrage

Wie bewerten Sie den Schalker Auftritt gegen Düsseldorf?

309 abgegebene Stimmen

Junge Spieler wie McKennie erhalten unter dem jungen Schalker Coach ihre Chance. „Er ist ein sehr junger und ein sehr guter Spieler, der viel Mentalität hat und sich im Spiel niemals ausruht“, sagte Tedesco, der mit seinen Entscheidungen nicht schlecht liegt und dabei auch noch den Kader bei Laune hält. Das schlaucht auch den Trainer. „Ich bin schon erleichtert“, sagte der Coach nach der erfolgreichen englischen Woche.

Von dpa

Lesen Sie jetzt