Schalke bewahrt Tradition und gestaltet Zukunft

Schalke 04

Der Stadtteil Schalke hat erhebliche Probleme. Damit sich das ändert, bemühen sich zwei Stiftungen um Verbesserungen. Auch die Glückauf-Kampfbahn spielt eine erhebliche Rolle.

Gelsenkirchen

, 26.02.2020, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stiftungsmitglied Dr. Peter Paziorek enthüllt das neue Eingangsportal der Glückauf-Kampfbahn.

Stiftungsmitglied Dr. Peter Paziorek enthüllt das neue Eingangsportal der Glückauf-Kampfbahn. © Heselmann

Viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft und natürlich dem Fußballsport war am Dienstag dabei, als das neue historische Eingangsportal an der ehemaligen Schalker Kultspielstätte eingeweiht wurde. Erwin und Helmut Kremers haben in der Glückauf-Kampfbahn noch um Bundesligapunkte gekämpft, genauso wie Torjäger-Legende Klaus Fischer, der ebenso wie Olaf Thon und Manfred Dubski beim Festakt dabei war.



Das neue Eingangsportal wurde nach den Originalplänen aus den 1920er Jahren vom Architekten Lars Rexroth detailgenau rekonstruiert. Rexroth spielte übrigens früher unter anderem in der Schalker Zweitvertretung. Finanziert und projektiert wurde dieser weitere wichtige Baustein zur Revitalisierung des Stadtteils Schalke von den beiden „Stiftungen Schalker Markt“ und „Brost-Stiftung“.

Biergarten und Grünanlagen


Olivier Kruschinski, Vorsitzender des Vorstandes der „Stiftung Schalker Markt“: Wir möchten den Menschen, die in Schalke-Nord leben, eine neue Lebensqualität mit identitätsstiftenden Orten des königsblauen Ursprungs geben. Die neue Schalker Landmarke soll ein weiteres Signal für den Aufbruch und die einsetzenden Stadtentwicklungsprozesse in Schalke-Nord sein, wohlwissend, dass die Transformation des gesamten Stadtteils keine Kurzstrecke, sondern ein „Iron-Man“ Triathlon wird.“

Gleich neben der berühmten Vereinskneipe des FC Schalke 04, der Gaststätte Bosch, wurde in knapp fünf Monaten der originalgetreue Neubau errichtet. Das Portal wird zentrales Element eines neu aufgewerteten Ensembles des „Ernst-Kuzorra-Platz“ mit gepflegten Grünanlagen und Biergarten. Für die zukünftige Pflege des Portals hat sich der „Supporters Club“ dauerhaft verpflichtet.

Schlagworte: