Sportliches Mittelmaß, finanzielle Probleme und jetzt auch noch eine Fan-Demonstration: Schalke 04 steht vor riesigen Problemen. Jetzt hilft nur kühlen Kopf zu bewahren.

Gelsenkirchen

, 23.06.2020, 19:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist dem FC Schalke 04 meistens nicht gut bekommen, wenn sich der Verein von Emotionen treiben ließ. Der Frust der Anhänger über die sportliche Entwicklung in dieser Saison ist zwar nachvollziehbar, ebenso wie der Zorn über die kaum zu fassenden Fehler der Klubspitze, was das Erscheinungsbild des FC Schalke 04 in der Öffentlichkeit betrifft.


Doch gerade in dieser schwierigen Phase sollten beide Seiten – Entscheidungsträger und Fans – kühlen Kopf bewahren. Am besten wäre es, schnellstmöglich wieder mehr mit- als übereinander zu sprechen. Das ist in diesen Corona-Zeiten zwar noch nicht möglich, aber der Schalker Vorstand wäre gut beraten, so schnell wie möglich ein schlüssiges Konzept öffentlich zu präsentieren, wie er die Krisenherde in den Griff bekommen will.

Denn wenn die Fans weiterhin das Gefühl haben, die rechte Hand im Verein weiß nicht, was die linke tut, droht eine Zerreißprobe mit unabsehbaren Folgen. Das zurzeit zerrüttete Verhältnis zwischen Anhängern und Klubführung ist für Schalke eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Wenn in dieser Beziehung nicht schnell Normalität einkehrt, wird auch der sportliche Erfolg ausbleiben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt