Hochgeschwindigkeitsfußball der Extraklasse: Das erwartet Schalke im Achtelfinale der Champions League. Wie tickt der englische Meister? Und wie kommen Schalke-Fans an Tickets fürs Spiel?

Gelsenkirchen

, 17.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Kaum waren die ersten beiden Lose im schweizerischen Nyon gezogen, da twitterte Leroy Sané auch schon: „Ich freue mich auf die zwei Spiele gegen @s04.“

Dieses Urteil dürfte wohl auch für die meisten neutralen Fußball-Fans gelten. Denn sollte der ehemalige Schalker am 20. Februar in der Veltins-Arena auflaufen, darf man sich auf Hochgeschwindigkeitsfußball der Extraklasse freuen, den die aktuelle Schalker Mannschaft in dieser Saison nur ganz selten anbieten konnte.

Die Rollen bei diesem Achtelfinale der Champions League sind klar verteilt: Schalke ist der große Außenseiter. Das weiß natürlich auch Mark Uth, der die Flinte jedoch nicht schon im Vorfeld ins Korn werfen will: „Wir werden sicher nicht die weiße Fahne schwenken, bevor wir überhaupt gespielt haben,“ betonte der Stürmer. „Es wird sehr anspruchsvoll mit den Pfeilen, die die da vorne haben. Wir müssen sehr gut verteidigen, aggressiv in den Zweikämpfen sein und versuchen, ihr Spiel zu zerstören“, so der 27-Jährige.

Dieser Schalker freut sich auf ein Wiedersehen

Ein „Pfeil“ ist in der Terminologie von Uth ohne Zweifel Leroy Sané. Bei dessen letztem Spiel für Schalke stand Mark Uth noch im Team der Hoffenheimer. Beide Spieler trugen sich an jenem 14. Mai 2016, dem letzten Spieltag der Saison, für ihre Teams in die Torschützenliste ein. Doch Schalke setzte sich am Ende deutlich mit 4:1 durch.

Nach leichten Startschwierigkeiten ist der ehemalige Schalker Leroy Sané in seiner zweiten Saison bei Manchester City angekommen. Sané ist unter Trainer Pep Guardiola zu einem der herausragenden Spieler der Premier League und zu einem der besten Flügelstürmer überhaupt aufgestiegen.

Innenverteidiger Matija Nastasic freute sich auf die Auslosung. „Für mich werden das sicherlich zwei ganz besondere Spiele, da ich vor meinem Wechsel zum FC Schalke 04 drei Jahre lang das Trikot der Citizens getragen habe. Dementsprechend werde ich auf einige bekannte Gesichter treffen“, sagte der serbische Nationalspieler.

Manchester City kommt mit Pep und Sané

Schnell und torgefährlich: ManCity-Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne. © dpa

Dazu gehören Topspieler wie Kevin De Bruyne, Sergio Agüero, Raheem Sterling oder Ilkay Gündogan. Seit der Verein im September 2008 von Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan gekauft wurde, hat dieser Hauptanteileigner laut „kicker“ mehr als 1,5 Milliarden Euro in den Verein investiert und sich City zu einer europäischen Spitzenmannschaft entwickelt, der allerdings der angestrebte Triumph – der Gewinn der Champions League – noch nicht gelungen ist.

Von der dritten Liga bis zur Meisterschaft

In den 1960er und -70er Jahren gewann der Verein mehrmals nationale Titel. Bedeutendster europäischer Erfolg war 1970 der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger, als der Verein den polnischen Vertreter Gornik Zabrze mit 2:1 besiegte. Seit den 1980er Jahren ging es mit dem Klub, der seine Heimspiele im neuen 48 000 Sitzplätze fassenden City of Manchester Stadium bestreitet, steil bergab.

Nach zwei zwischenzeitlichen Abstiegen aus der ersten englischen Liga folgte 1998 der Tiefpunkt, als der Verein sogar bis in die dritte Liga abrutschte.

An diesem Tag startet der Kartenverkauf für das Spiel auf Schalke

Doch diese Entwicklung ist längst Geschichte. Unter Trainer-Guru Pep Guardiola gelang ganz souverän 2018 der Gewinn der Meisterschaft. In der vergangenen Saison gelang es City als erstem Verein der Premier League, 100 Punkte in einer Spielzeit zu holen. Der Vorsprung des Meisters auf den Zweitplatzierten (in der vorigen Saison Manchester United) war mit 19 Zählern so groß wie nie.

Klar, dass die Tickets für das Spiel auf Schalke heiß begehrt sind. Der Kartenverkauf beginnt am 9. Januar. Am ersten Verkaufstag genießen Vereinsmitglieder des FC Schalke 04 ein Vorkaufsrecht. Jedes Mitglied kann maximal zwei Karten bestellen. Einen Tag später beginnt ab 9 Uhr der freie Verkauf, vorausgesetzt, es sind dann noch Tickets verfügbar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt