Für Guido Burgstaller ist die Hinrunde beendet

Schalke 04

Als Guido Burgstaller im Derby bereits in der 37. Minute verletzt den Platz verlassen musste, konnte man schon ahnen, dass die Verletzung schwerer sein könnte. Jetzt hat Schalke Gewissheit.

Gelsenkirchen

, 11.12.2018, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Guido Burgstaller ist die Hinrunde beendet

Fällt mindestens für den Rest der Hinrunde aus: Schalke-Stürmer Guido Burgstaller. © imago

Nicht nur die Hinrunde ist für den Mittelstürmer gelaufen, sondern auch der Rückrundenstart am 20. Januar 2019 gegen den VfL Wolfsburg ist gefährdet.

Eine MRT-Untersuchung ergab eine strukturelle Verletzung am Übergang von Wadenmuskel und Achillessehne. Außerdem ist auch einen Sehnenplatte in Mitleidenschaft gezogen worden. Der 29-Jährige musste wegen der Verletzung, die er sich bei einer Grätsche zugezogen hatte, im Derby gegen den BVB in der 37. Minute ausgewechselt werden.

Kutucu und Wright als Alternativen?

Damit verschärft sich die Krise im Schalker Angriff noch einmal. Bereits jetzt stehen Trainer Domenico Tedesco mit Mark Uth (Muskelfaserriss), Breel Embolo (Mittelfußbruch) und Franco Di Santo (Patellasehnenprobleme) drei Stürmer nicht zur Verfügung. Steven Skrzybski plagt sich immer noch mit einem Hämatom im Brustbereich herum, und auch Cedric Teuchert ist nach seiner überstandenen Verletzung noch nicht wieder ganz fit.

Für das Champions-League-Spiel gegen Lokomotive Moskau am Dienstagabend (18.55 Uhr) hat Tedesco deshalb schon den U19-Stürmer Ahmed Kutucu in den Kader berufen. Beim Spiel in Hoffenheim war schon U23-Mann Haji Wright zum Einsatz gekommen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger S04-Interview
Schalkes Neuzugang Jonjoe Kenny: „Es hat sich schnell wie zuhause angefühlt“
Meistgelesen