Bildergalerie

Bagger, Baustellen, Behelfsbaracken: Hier entsteht Schalkes neues Vereinsgelände

Auf Schalke rollen die Bagger: Bis zum Jahr 2021 will der Klub sein neues Vereinsgelände fertig haben. Bis es soweit ist, müssen Spieler, Vereinsmitarbeiter und Fans aber noch mit all den Unannehmlichkeiten leben, die eine Großbaustelle so mit sich bringt.
16.10.2018
/
Wo geht's hier her? Auf dem Vereinsgelände steht einem derzeit häufig ein Bauzaun im Weg.© NBM/Heselmann
Fast schon Kult bei Trainingsbesuchern: Die Bratwurstbude musste zwar ihren Standort wechseln, hat aber weiter geöffnet.© NBM/Heselmann
Fast genauso spannend wie das Training: Auch Liebhaber von Baumaschinen kommen auf Schalke zurzeit auf ihre Kosten.© NBM/Heselmann
Er hält die Stellung: Der Flutlichtmast zwischen ehemaliger Nordkurve und ehemaliger Gegengerade des Parkstadions ist als einziger stehen geblieben - und bleibt auch in Zukunft stehen.© NBM/Heselmann
Er hält die Stellung: Der Flutlichtmast zwischen ehemaliger Nordkurve und ehemaliger Gegengerade des Parkstadions ist als einziger stehen geblieben - und bleibt auch in Zukunft stehen.© NBM/Heselmann
Im Vordergrund entsteht ein neuer Trainingsplatz, im Hintergrund ist die Geschäftsstelle zu sehen - sie wird durch ein sehr viel größeres Gebäude ersetzt.© NBM/Heselmann
In der Sporthalle trainieren in der Regel die Spieler, die beim Mannschaftstraining geschont werden.© NBM/Heselmann
Im Vordergrund die Baustelle - hinten glänzt die Arena in der Sonne.© NBM/Heselmann
Blick von der Rückseite der alten Parkstadion-Gegengerade auf das Vereinsgelände. Von der imposanten Haupttribüne des Parkstadions ist nichts mehr zu sehen.© NBM/Heselmann