Auf Weston McKennie ruhen große Schalker Hoffnungen

Schalke 04

Weston McKennie wird am Freitag auf Schalke zurückerwartet. Der 20-Jährige stößt beim Trainingslager in Mittersill zum Kader. Trainer Wagner schwärmt von den Fähigkeiten des US-Boys.

Gelsenkirchen

, 25.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Auf Weston McKennie ruhen große Schalker Hoffnungen

So jubelte Weston McKennie nach einem Tor für die USA. © dpa

„Weston verkörpert mit seinem Charakter und als Spielertyp sehr viel von dem, was wir brauchen. Ich bin fest davon überzeugt, dass er nicht viel Zeit benötigen wird, um bei uns reinzukommen“, hatte Wagner nach dem 1:1 beim FC Twente Enschede erklärt.



Während McKennie als großer Schalker Hoffnungsträger gilt, konnte Franco Di Santo nie die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen und verließ Schalke in der Winterpause. Mittlerweile bedauert der Stürmer seinen Abschied.


Di Santo sucht neuen Verein



„Vielleicht bin ich überstürzt gegangen“, sagte der Argentinier dem „Kicker“: „Um ganz ehrlich zu sein, glaube ich, dass es ein Fehler war, am letzten Tag der Transferperiode abzureisen, ohne mich vorher genau darüber informiert zu haben, wohin es ging. Ich hätte dableiben sollen, wo ich gearbeitet habe, wie ich es immer für das Team getan habe, ohne die Schultern hängen zu lassen.“




Di Santo war im Winter zu Rayo Vallecano gewechselt, stieg mit den Spaniern aber in die 2. Liga ab und hatte nach eigener Auskunft „das Gefühl, mich nicht an den Stil beziehungsweise die notwendige Kontinuität anpassen zu können“. Im Moment ist Di Santo ohne Verein.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen