Schalke 04

Sonntag Auslosung: Lernt Schalke seinen Pokalgegner sofort kennen?

Viele Landesverbände haben ihren Vertreter in der ersten Runde des DFB-Pokals wegen Corona noch gar nicht ermitteln können. Das führt am Sonntag zu einer Auslosung der seltsamen Art.
Schalkes letzter Pokalsieg und auch bislang letzter Titelgewinn: (v. l.) Julian Draxler, Joel Matip und Raul feiern 2011 den 5:0-Endspielsieg gegen den MSV Duisburg mit „Pott“. © dpa

Am Sonntag werden die ersten Weichen für die neue Saison gestellt: Dann werden im Rahmen der ARD-Sportschau ab 18.30 Uhr die Paarungen der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal ausgelost. Doch Corona gibt auch hier den Takt vor – es wird eine sehr ungewöhnliche Auslosung werden.

Wenn DFB-Präsident Fritz Keller und die Stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich die Lose aus dem Lostopf ziehen, stehen manche Teilnehmer konkret noch gar nicht fest. Der Grund: Wegen der Corona-Krise konnten einige Landesverbände ihren Vertreter in der ersten Pokal-Hauptrunde noch gar nicht ausspielen, zum Teil stehen in den betreffenden Verbänden erst mal die Viertelfinal-Paarungen auf dem Programm.

„Platzhalter“ möglich

Laut „Kicker“ stehen erst 41 der insgesamt 64 Erstrunden-Teams fest – als Erstligist ist Schalke natürlich gesetzt, aber die kuriose Situation könnte dazu führen, dass die Mannschaft vom Trainer David Wagner ihren Pokalgegner am Sonntagabend noch gar nicht richtig kennenlernt – und stattdessen mit einem „Platzhalter“ vorlieb nehmen und auf den ersten Pflichtspiel-Gegner der kommenden Saison noch warten muss.

Ausgespielt werden soll die erste Pokalrunde vom 11. bis 14. September, Bundesliga-Start ist dann am 18. September. Schalke gewann den DFB-Pokal letztmals im Jahr 2011 – es war bislang der letzte Titelgewinn für die Königsblauen.

Lesen Sie jetzt