Schalke 04

Bundesliga-Profis wählen Schalkes Mustafi zum Absteiger der Saison

Bei der traditionellen Umfrage des Fachblatts „Kicker“ werden gleich mehrere Schalker Spieler genannt. Die meisten Stimmen bekommt aber ein Weltmeister von 2014.
Shkodran Mustafi: Die Bundesliga-Profis wählten ihn zum „Absteiger der Saison“. © dpa

Dass der FC Schalke 04 bei der traditionellen Umfrage des „Kicker“ unter den Bundesliga-Profis als größte negative Überraschung genannt wurde (75,4 Prozent), ist tatsächlich keine große Überraschung. Dass sich bei der Frage nach den größten Absteigern unter den Spielern ein Schalker durchsetzte, der nur ein knappes halbes Jahr an Bord war, ist allerdings bemerkenswert.

Erwischt hat es Shkodran Mustafi, der seinen Vertrag bei Arsenal London aufgelöst hatte, um Schalke ab Februar 2021 im Abstiegskampf zu helfen. Vergeblich – wenn Schalke unterging, war Mustafi meistens dabei, ein wirklicher Stabilitäts-Anker war er nicht. 13,3 Prozent der Stimmen der Berufskollegen entfielen auf Mustafi – kleiner Trost für ihn: Insgesamt wurden zehn (!) Schalker Spieler genannt, davon schafften es außer Mustafi auch Suat Serdar, Amine Harit und Mark Uth auf die vorderen Plätze.

In vier „großen“ Ligen getroffen

So ganz muss sich Mustafi, 2014 mit Deutschland immerhin Weltmeister, das Verlierer-Image aber nicht anheften lassen: Bei der Schalker 2:4-Niederlage bei der TSG Hoffenheim erzielte er ein Tor. Damit hat Mustafi in allen vier „großen“ europäischen Ligen mindestens einmal getroffen (in Italien für Sampdoria Genua, in Spanien für den FC Valencia, in England für Arsenal London, in Deutschland für Schalke) – und das als Verteidiger.

Der Vertrag von Mustafi auf Schalke wurde nicht verlängert, aktuell ist der 29-Jährige auf Vereinssuche.

Lesen Sie jetzt