Kriminalität

Zwei 16-Jährige attackiert: Jugendlicher außer Lebensgefahr – Polizei sucht nach Tätern

Auf einem Volksfest wurden zwei Jugendliche in einen Hinterhalt gelockt. Die ebenfalls jugendlichen Angreifer verletzten einen der 16-Jährigen schwer - das Opfer ist nun außer Lebensgefahr.
Die Polizei sucht nach Zeigen (Symbolbild). © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Nach dem Angriff mehrerer Unbekannter auf zwei 16-Jährige bei einem Volksfest in Minden ist das schwer verletzte Opfer außer Lebensgefahr. Der Jugendliche hatte laut Polizei bei der Attacke am Samstag lebensgefährliche Verletzungen durch eine Stichwaffe erlitten und war notoperiert worden.

Er sollte nun vernommen werden. Der andere Jugendliche war durch Faustschläge leicht verletzt worden. Nach den Tätern werde weiter gesucht, sagte der Sprecher.

Mordkommission eingerichtet

Zu den Hintergründen gab es weiterhin keine Angaben. Eine unbekannte junge Frau soll mit den beiden Opfer einige Tage zuvor regen Chat-Verkehr über soziale Medien gepflegt und mit ihnen ein Treffen bei dem Volksfest verabredet haben.

Zum Treffpunkt am Rand des Volksfestes kamen laut Polizei plötzlich drei junge Männer und griffen die beiden 16-Jährigen an. Den Jugendlichen gelang schließlich die Flucht. Die Polizei wertet bei den Ermittlungen unter anderem die Chat-Verläufe aus. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

dpa

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.