Polizei

Hund beißt kleinem Mädchen ins Gesicht – Besitzerin bei Rangelei verletzt

Im Außenbereich eines Restaurants hat ein Hund einem Mädchen (4) ins Gesicht gebissen. Zwischen der Familie des Kindes und der Hundebesitzerin ist es in der Folge zu einer Auseinandersetzung gekommen
An der Berliner Allee in Unna-Königsborn sind zwei Autos und mehrere Mülltonnen in Flammen aufgegangen. Die Polizei vermutet Brandstiftung und sucht Zeugen. © picture alliance / dpa

Ein vier Jahre altes Mädchen ist in Solingen von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Das schwer verletzte Kind musste nach dem Vorfall am Sonntag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, wo es über Nacht blieb, teilte die Polizei am Montag mit.

Der angeleinte Hund sei im Außenbereich eines Restaurants am Tisch seiner Besitzerin gewesen, als er nach dem Kind schnappte und dieses im Gesicht verletzte. Unmittelbar danach kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen der Familie des Kindes und der Hundebesitzerin, die dabei leicht verletzt wurde.

Die Kriminalpolizei ermittelt den Hergang. Der Hund gehört zur niederländischen Rasse „Kooikerhondje“, die nicht zu den Kampfhunden gezählt werden.

dpa

Lesen Sie jetzt