In diesem Jahr soll der Cranger Weihnachtszauber auf dem Kirmesplatz zum dritten Mal stattfinden. © Cranger Weihnachtszauber
Kirmesplatz

Cranger Weihnachtszauber startet wieder – 3G-Nachweis und Hygienegebühr werden fällig

Der Cranger Weihnachtszauber soll zum dritten Mal auf dem Kirmesplatz stattfinden. Pandemiebedingt hat der Veranstalter ein besonderes Konzept vorgelegt. Es gelten strenge Regeln.

Mussten im vergangenen Jahr pandemiebedingt alle Veranstaltungen dieser Art abgesagt werden, steht jetzt fest: Der Cranger Weihnachtszauber kommt in diesem Jahr zurück. Die dritte Auflage der Weihnachtskirmes im Ruhrgebiet soll vom 18. November bis 30. Dezember stattfinden. Wie die WAZ berichtet, wird das Gelände erstmals eingezäunt. An Kassen sollen die nötigen 3G-Nachweise vorgezeigt werden, zudem sollen Besucher dort 1 Euro „Hygienegebühr“ bezahlen.

Die Veranstalter nutzen wieder den Cranger Kirmesplatz. Dafür will Veranstalter Sebastian Küchmeister größere Teile des Platzes nutzen, als bei den vergangenen zwei Auflagen. Die Fläche der Winterwunderwelt wird dafür deutlich vergrößert, damit Hütten und Fahrgeschäfte größeren Abstand zueinander bekommen können. Statt wie sonst 30.000 Quadratmeter sollen jetzt 45.000 Quadratmeter bespielt werden. Das ist auch für die Besucherströme praktisch, die dadurch entzerrt werden sollen.

Der Cranger Weihnachtszauber

Das sind die Öffnungszeiten auf dem Cranger Kirmesplatz

Montag bis Freitag von 14 bis 22 Uhr

Samstag und Sonntag von 12 bis 22 Uhr

Totensonntag von 18 bis 22 Uhr

Heiligabend und am 25.12. geschlossen

Denn Küchmeister rechnet wieder mit zahlreichen Besuchern, nachdem der Weihnachtszauber im vergangen Jahr und die traditionelle Cranger Kirmes sogar zwei Jahre in Folge ausfielen. Da ist der Hunger nach Veranstaltungen aller Art wieder groß, schätzt er – und prüft denn auch, ob der Weihnachtszauber noch verlängert und nach einem Ruhetag zu Silvester am Wochenende des 1. und 2. Januar fortgesetzt werden kann.

Attraktionen sind diesmal eine Eisbahn mit Eisstockschießen, eine Weihnachtsfunkelgasse, der fliegende Weihnachtsmann und der Lichterwald. Die Hochseilshow mit dem fliegenden Weihnachtsmann ist täglich um 18 und 20 Uhr zu bestaunen – allerdings nur bei geeignetem Wetter. Etwa 100 Händler und Beschicker sind vor Ort, um den Weihnachtszauber für möglichst viele Besucher attraktiv zu machen. Masken müssen sie nur in Warteschlagen tragen.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Meistgelesen