Zweite Astrazeneca-Impfung künftig erst nach drei Monaten

In Nordrhein-Westfalen soll die zweite Impfung mit dem Wirkstoff des Herstellers Astrazeneca künftig erst nach drei Monaten statt wie bisher nach neun Wochen erfolgen. Das geht aus einem Impferlass des Landes-Gesundheitsministeriums hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. „Bereits vereinbarte Termine für die Zweitverimpfung nach 9 Wochen können beibehalten werden“, heißt es in dem Erlass.
Die Impfstoffe von AstraZeneca. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

© dpa-infocom, dpa:210301-99-640812/2

Lesen Sie jetzt