Vier Treffer Moukokos gegen Essen

Fußball-Supertalent Youssoufa Moukoko hat beim 6:0-Sieg von Borussia Dortmunds U19 am Samstag gegen Rot-Weiss Essen vier Tore erzielt und ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Eine Woche nach seinem Dreierpack beim 3:2-Sieg auf Schalke, wo der 15-Jährige übel beleidigt worden war, ging Moukoko nach seinem 1:0-Führungstor - einem verwandelten Elfmeter in der 17. Minute - auf das rechte Knie und reckte die linke Faust nach oben. Danach gelangen dem Angreifer, der seit Saisonbeginn bei den BVB-Profis mittrainiert, drei weitere Treffer.
Dortmunds Youssoufa Moukoko steht auf dem Spielfeld. Foto: Revierfoto/dpa/Archivbild

Mit dem von Moukoko gezeigten Zeichen protestierten im Zuge der „Black-Lives-Matter“-Bewegung zahlreiche Sportler nach dem gewaltsamen Tod des Schwarzen George Floyd bei einem Polizeieinsatz in den USA.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt