NRW ist Hochburg der Küchenmöbel-Produktion in Deutschland

Nordrhein-Westfalen bleibt eine Hochburg der Küchenmöbelproduktion in Deutschland. Fast 70 Prozent der deutschen Produktion von aus Holz hergestellten Küchenmöbeln stammte 2019 aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf berichtete. Dabei handelte es sich zum größten Teil um Einbauküchenelemente. Produziert wurde vor allem in Ostwestfalen. Der Produktionswert der Küchenmöbel „made in NRW“ summierte sich nach Angaben der Statistiker 2019 auf 3,33 Milliarden Euro. Das waren 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Insgesamt erhöhte sich der Wert der in NRW produzierten Möbel 2019 um 1,2 Prozent auf 6,83 Milliarden Euro. Der Löwenanteil entfiel dabei auf Küchenmöbel. Produziert wurden aber auch Wohn-, Schlaf-, Ess- und Badezimmermöbel mit einem Absatzwert von 1,29 Milliarden Euro, Sitzmöbel und Teile dafür im Wert von 1,27 Milliarden Euro, Büro- und Ladenmöbel im Wert von 756 Millionen Euro und Matratzen im Wert von 181 Millionen Euro. Bundesweit wurden im Jahr 2019 Möbel im Wert von 17,8 Milliarden Euro produziert.

© dpa-infocom, dpa:210122-99-128222/2

Lesen Sie jetzt