MSV Duisburg befreit sich nach drei Siegen in Serie

Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat sich mit dem dritten Sieg in Serie vorerst aus den Abstiegsrängen verabschiedet. Das Team des neuen Trainers Pavel Dotchev gewann am Sonntag das Nachbarschaftsduell beim KFC Uerdingen 2:1 (2:1), der damit auf Rang 17 zurückfiel. Allerdings haben die Krefelder noch einige Partien nachzuholen. Ex-Bundesligaprofi Assani Lukimya brachte Uerdingen früh in Führung (6. Minute). Moritz Stoppelkamp (38.) und Federico Palacios (44.) drehten noch vor der Pause das Spiel für die Duisburger, bei denen Dotchev mit zwei Siegen aus zwei Spielen einen perfekten Einstand feierte.
Pavel Dotchev, neuer Trainer des MSV Duisburg. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Das Spiel wurde notgedrungen im rund 200 Kilometer von Krefeld entfernten Lotte ausgetragen. Hintergrund ist die Stadionproblematik des KFC, der sich mitten in einem Insolvenzverfahren befindet. Da das heimische Stadion nicht spieltauglich ist, trug Uerdingen seine Heimspiele zuletzt in Düsseldorf aus. Nach einigem Ärger mit dem Stadionbetreiber fand der KFC nun in Lotte eine neue Heimstätte.

© dpa-infocom, dpa:210228-99-630138/2

Lesen Sie jetzt