Lotto-Gewinner aus Ostwestfalen will bodenständig bleiben

Der ostwestfälische Lotto-Gewinner des 90-Millionen-Eurojackpots hat sich bei der Lotto-Zentrale gemeldet und sein Geld angefordert. Die Summe werde in der kommenden Woche überwiesen, teilte Westlotto am Dienstag mit. Überwältigt und aufgewühlt sei die Person, die bei der Ziehung in der europäischen Lotterie am vergangenen Freitag den mit 90 Millionen maximal gefüllten Gewinntopf abgeräumt hatte, am Montag auf Westlotto zugekommen.
Ein Schild weißt auf den Eurojackpot von rund 90 Millionen Euro hin. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

In einem vertraulichen Gespräch mit der Gewinnerbetreuung sei zunächst die Originalquittung entgegengenommen und geprüft worden. In dem Gespräch habe die Person zudem klar gemacht, sie wolle trotz Multimillionengewinns bodenständig bleiben – „eben typisch ostwestfälisch“, teilte Westlotto weiter mit.

Seit dem Start des Eurojackpots 2012 hatte die europäische Lotterie zum zwölften Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht. Mit den Gewinnzahlen 10 19 32 36 46 und den beiden Zusatzzahlen 4 und 6 hatte der Spieler aus Ostwestfalen schließlich Glück gehabt. Die Chance, den Eurojackpot zu knacken, beträgt 1 zu 95 Millionen.

Lesen Sie jetzt