Gladbach mutig in Mailand: Mit Embolo, Thuram und Pléa

Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose hat bei seinem Champions-League-Debüt eine mutige und offensive Aufstellung gewählt. Der 44 Jahre alte Coach bietet im Auftaktspiel der Gruppe B am Mittwoch bei Inter Mailand in Breel Embolo, Marcus Thuram, Alassane Pléa sowie Jonas Hofmann gleich vier Offensivkräfte auf. Im Vergleich zum 1:1 im Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg rücken Jung-Vater Pléa und Ramy Bensebaini neu in die Startelf. Dafür müssen Lars Stindl und Oscar Wendt weichen.
Mönchengladbachs Trainer Marco Rose. Foto: Bernd Thissen/dpa

Nach dem kurzfristigen Ausfall des ehemaligen Dortmunder Abwehrspielers Achraf Hakimi, der sich mit dem Coronavirus infiziert hat, muss Inter-Coach Antonio Conte umplanen. Für Hakimi spielt Matteo Darmian auf der rechten Seite. Im Angriff entschied sich Conte für Alexis Sánchez statt Lautaro Martínez als zweitem Stürmer neben Starstürmer Romelu Lukaku.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt