Betrunkener schleudert auf Flucht über Betonwand

Ein betrunkener Autofahrer hat sich in Köln auf der Flucht vor der Polizei spektakulär mit seinem Wagen überschlagen. Das Auto sei in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 3 über eine sogenannte Betonschrammwand geschleudert, teilte die Polizei mit. Anschließend kam es auf den Rädern wieder zum Stehen. „Dem mit mutmaßlich mehr als zwei Promille alkoholisierten 33-Jährigen gelang es, leicht verletzt aus dem Wrack zu klettern“, berichteten die Beamten. Einen anschließenden Fluchtversuch habe die Polizei dann aber unterbunden. Sie ordneten eine Blutprobe an.
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Das Auto war Polizisten bei der Streife gegen 3 Uhr nachts aufgefallen. Als sie den Schlangenlinien fahrenden Wagen anhalten wollten, gab der Fahrer Gas und missachtete rote Ampeln. Zudem schnitt er beim Überholen andere Autofahrer.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-680941/3

Lesen Sie jetzt