Zwei Kinder auf Hüpfburg verletzt: Unfallhergang unklar

Nach einem Zwischenfall auf einer Hüpfburg in Gevelsberg mit zwei schwer verletzten Kindern untersucht die Polizei den Fall. Es werde nach derzeitigem Stand nicht gegen den Betreiber der Hüpfburg ermittelt, sondern es gehe darum, den Unfallhergang nachzuvollziehen, sagte eine Sprecherin der Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis. Die Veranstaltung mit einer Hüpfburg sei vom städtischen Ordnungsamt genehmigt gewesen. Der WDR berichtete, ein 13 Jahre alter Junge sei am Samstag per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Das andere Kind habe man mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

06.07.2020, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/dpa/Symbolbild

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/dpa/Symbolbild

Ob die beiden zusammengestoßen sind oder sie womöglich aus der Hüpfburg herausgefallen seien, müsse noch geklärt werden, sagte die Polizeisprecherin. Wie es den Kindern aktuell gehe, sei nicht bekannt.

Weitere Meldungen