Züge halten nicht in Bonn Hauptbahnhof: Auch Straßen voll

Autofahrer und Bahnreisende brauchen am Dienstagmorgen in Nordrhein-Westfalen Geduld. Knapp 220 Kilometer Stau verzeichnet der WDR Staumelder auf den Autobahnen. Unter anderem müssen Autofahrer auf der A57 zwischen Kreuz Moers und Krefeld-Oppum in Richtung Köln nach einem Unfall mit einem Lastwagen zurzeit 30 Minuten mehr einplanen. Auch auf der A3 zwischen Kreuz Oberhausen und Kreuz Kaiserberg staut es sich ebenfalls in Richtung Köln. Auch hier sind es laut WDR 30 Minuten Plus.

03.03.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auto stehen im Stau. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild

Auto stehen im Stau. Foto: Axel Heimken/dpa/Archivbild

Die Deutsche Bahn (DB) teilte am Morgen mit, dass die Bahnhöfe Bonn-Hauptbahnhof, Remagen und Andernach zunächst nicht angefahren werden. Grund dafür ist der DB zufolge eine Signalstörung zwischen Köln und Bonn. Die Züge des Fernverkehrs werden demnach umgeleitet, die Ersatzhaltestelle ist Bonn-Beuel. Die Züge sind laut DB in beide Fahrtrichtungen etwa 30 Minuten verspätet.

Weitere Meldungen