Zorc hofft auf Fans: Glaube nicht, dass Abbruch droht

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc geht davon aus, dass es am Wochenende im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach keine Fan-Eskalation geben wird. „Wir haben mit unseren Leuten gesprochen und haben den Gesprächsfaden aufgenommen. Ich bin ein positiv denkender Mensch und glaube, dass wir einen Spielverlauf sehen werden, bei dem kein Abbruch droht“, sagte der 57-Jährige am Donnerstag vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga im Borussia-Park am Samstag (18.30 Uhr/Sky).

05.03.2020, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fußball: BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor dem Spiel. Foto: Bernd Thissen/dpa

Fußball: BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor dem Spiel. Foto: Bernd Thissen/dpa

Aus der BVB-Fankurve kamen zuletzt auch wieder Beleidigungen gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp. Zudem sind die Dortmunder Zuschauer für die nächsten beiden Jahre von Spielen in Sinsheim ausgeschlossen.

Sportlich bildet die Partie für die Dortmunder den Auftakt einer wichtigen Woche mit Spielen in der Champions League gegen Paris Saint-Germain und dem Revierderby gegen den FC Schalke 04. „Das ist eine ganz wichtige Woche. Da müssen wir das erste Spiel gut annehmen gegen einen unmittelbaren Konkurrenten. Wir müssen unsere Leistung im Vergleich zum letzten Spiel deutlich steigern“, sagte Zorc. Zuletzt gewann der BVB glücklich 1:0 gegen den SC Freiburg.

Weitere Meldungen