Zigarette flog postwendend ins Fahrzeug zurück: Auto landet im Graben der Borker Straße

Borker Straße

Ein Kia im Graben der Borker Straße hat in der Nacht zu Montag (17.2.) die Polizei auf den Plan gerufen. Der Alleinunfall eines 26-jährigen Mannes aus Dortmund hatte wohl gleich mehrere Gründe.

Nordlünen

17.02.2020, 10:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Zigarettenkippe soll in der Nacht zu Montag einen Unfall auf der Borker Straße ausgelöst haben.

Eine Zigarettenkippe soll in der Nacht zu Montag einen Unfall auf der Borker Straße ausgelöst haben. © Marc Fröhling

Ein Zeuge informierte die Polizei in Lünen gegen 1.45 Uhr am Montag (17.2.) über einen Unfall auf der Borker Straße: Ein Kia lag in einem Graben.

Die Polizisten, die dann am Unfallort mit dem 26-jährigen Fahrer sprachen, bemerkten Alkoholgeruch. Einen Führerschein konnte der augenscheinlich unverletzte Dortmunder nicht vorzeigen.

„Freiwillig durchgeführte Schnelltests bestätigten noch am Unfallort den Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen am Steuer saß“, teilte die Polizei mit. „Auf der Polizeiwache in Lünen nahm später ein Arzt eine Blutprobe.“

Ursache für den Unfall war laut Polizei vermutlich eine eher ungewöhnliche Ablenkung: Der 26-Jährige gab an, während der Fahrt eine Zigarette aus dem Fenster geworfen zu haben - der Wind habe die Kippe dann zurück in den Pkw geweht, und es sei zum Unfall gekommen.

Die Polizei ermittelt gegen den Dortmunder. Bei ihm besteht der Verdacht, ohne Besitz eines Führerscheins und unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen einen Pkw gefahren zu sein. Der Kia wurde abgeschleppt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen