Zahlreiche Verletzungen: Bender denkt an Konsequenzen

Der frühere Fußball-Nationalspieler Lars Bender beschäftigt sich nach zahlreichen Verletzungen offenbar mit einem Karriereende in absehbarer Zeit. „Durch Verletzungen entstehen Stiche ins Herz. Da ist auch die ein oder andere Narbe entstanden oder aufgerissen worden“, sagte der 31-Jährige am Freitag in einem Video-Pressegespräch: „Natürlich macht man sich da Gedanken über gewisse Konsequenzen.“

24.07.2020, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lars Bender während eines Spiels am Ball. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Lars Bender während eines Spiels am Ball. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Auf die Frage, ob die folgende Saison angesichts seines auslaufenden Vertrages im Sommer 2021 seine letzte sein könnte, antwortete Bender: „Es gibt Gedanken in viele Richtungen, aber darauf möchte ich nicht näher eingehen. Das ist ein ständiger Prozess, aber dafür ist im Moment kein Platz.“ In der vergangenen Saison verpasste der 19-malige Nationalspieler wegen diverser kleiner Muskelverletzungen sowie vor allem einer hartnäckigen Blessur am Sprunggelenk insgesamt 20 Spiele. „Es hat mich schon wieder erwischt. Das hat einiges in mir verursacht und ausgelöst“, erklärte der Bayer-Kapitän nun.

Grundsätzlich sei er aber noch voll motiviert, nicht zuletzt mit Blick auf das Final-Turnier der Europa League im August in Nordrhein-Westfalen. „Es geht um einen Titel, da sind das Feuer und die Gier da“, sagte Bender: „Ich sehe zu, dass ich bei dem Turnier alle Spiele machen kann und dann mit einem guten Gefühl in die Folgezeit gehen kann. Spielen und gewinnen lenkt immer ganz gut ab, das gibt ein Hochgefühl.“

Weitere Meldungen