Zahlreiche Tafeln in NRW schließen

Rund zwei Dutzend Tafeln in Nordrhein-Westfalen haben wegen der Ausbreitung des Coronavirus den Betrieb eingestellt. Darunter seien Städte wie Bonn, Düsseldorf, Bielefeld und Hamm, sagte eine Sprecherin der Tafel Deutschland am Montag. Es liege im Ermessen der jeweiligen Tafel zu entscheiden, ob und wann geschlossen werde.

16.03.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Oberste Priorität habe die Gesundheit der Mitarbeiter und Kunden. Rund 90 Prozent der ehrenamtlichen Helfer seien im Rentenalter und gehören somit zur Risikogruppe. „Wir sind aber auch keine Spaßveranstaltung, sondern notwendig für viele Menschen“, sagte die Sprecherin.

Einige Tafeln würde mit Einschränkungen, wie einem Aufnahmestopp für Neukunden oder limitieren Kundenzahlen pro Ausgabetag, den Betrieb aufrechterhalten. Dies sei aber nicht an allen Standorten möglich.

Weitere Meldungen