Zahl der Neuinfektionen weiter hoch: Wochenwert sinkt leicht

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen bleibt mit gut 4900 am Mittwoch registrierten Fällen hoch - mit allerdings weiterhin leicht abnehmender Tendenz. Die wichtige Kennziffer der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen lag am Donnerstagmorgen (Stand: 0.00 Uhr) laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) bei 154,2 und damit leicht unter dem Vortageswert (157,8). Die bisher höchste Inzidenz hatte das LZG mit 168,5 vor gut zwei Wochen an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet.

26.11.2020, 09:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Wocheninzidenz-Wert erhöht sich in den Folgetagen aufgrund von Nachmeldungen jeweils noch etwas. So gab das LZG am Donnerstag als bisherigen Höchstwert für NRW 177,8 an zwei Tagen in der ersten Novemberwoche an.

Die meisten Neuinfektionen in NRW wurden den jüngsten Angaben zufolge in Hagen registriert, wo die Wocheninzidenz bei 249,6 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag. Sehr hohe Werte meldeten auch die Gesundheitsämter des Kreises Lippe (247,5), der Stadt Duisburg (227,6) und des Kreises Düren (226,7). Insgesamt wiesen am Donnerstag neun Kreise und kreisfreie Städte einen Wochenwert von über 200 aus. Am geringsten war die Wocheninzidenz in Münster (62,2) und im Kreis Coesfeld (77,1).

Insgesamt registrierte das LZG bis Donnerstagmorgen innerhalb eines Tages 4909 neue Infektionen. Die Zahl der im Zusammenhang mit Corona Gestorbenen erhöhte sich um 84 auf 3210.

Weitere Meldungen
Meistgelesen